Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Oblivion

2 Kommentare

Oblivion 

I feel your temperature rise
And your world is caving in
You say you’re slipping away
But that’s not the way it is
Tonight my eyes won’t close when I sleep
Need to catch your dreams in mine
As you’re drifting away

I hear your voice when you walk away
I know it burns that you gotta stay
You have to choose what you feel
Hide behind the sun
In Oblivion

I see your face in the sky
When the clouds are coming in
It’s raining tears from your eyes
And it all begins again
It’s nice to catch your face with a smile
But you turn the page and keep it inside
Now I know your heart needs time to decide – it’s all right

I hear your voice when you walk away…

It’s up to you now don’t forget
You cannot loose what you never had
I know you’re on the run
Hide behind the sun
In Oblivion


Jolli meint:

Der Song hat irgendwie etwas Beängstigendes, ich kann aber nicht mal genau sagen wieso. Wahrscheinlich ist es eine gewisse Härte, die in manchen Passagen in Jans Stimme liegt. Obwohl der Text Verständnis für das Zögern der anderen Person ausdrückt, schwingt gleichzeitig auch ein Drängen und eine Ungeduld, vielleicht sogar Vorwurf mit. Diese Stimmungen werden dazu sehr gut von der begleitenden Musik hervorgehoben.


Gabi meint:

Lebensangst? Todessehnsucht? Rückzug, Flucht in eine Traumwelt oder Drogen? Die angesprochene Person ist ganz offenbar in keiner guten Verfassung, und das lyrische Ich hat Angst um sie, ist aber auch zornig und vielleicht resigniert.

Musikalisch sehr reizvoll der Wechsel zwischen den melodiösen, schlichten Strophen und dem rockigen Refrain. Sagte ich schon, dass die Band verdammt gut ist?
(Ich überlege noch, woran mich der Stil erinnert. Oasis?)


Anne meint:

Für mich ist es ganz schwer zu sagen, worum es hier eigentlich geht. Klar scheint, dass jemand auf die Entscheidung einer anderen Person drängt und vorgibt sie könnte sich Zeit lassen obwohl seine Geduld völlig offensichtlich am Ende ist. Die Begleitung und Jans Modifizierungen im Gesang der entsprechenden Stellen heben das hervor. Ganz toll finde ich bei diesem Lied die ruhigeren getragenen Strophen in Verbindung mit dem rockigen Refrain.

2 Kommentare zu “Oblivion

  1. Herzlichen Glückwunsch! 🙂 Ja, manchmal kommt das passende Lied im richtigen Augenblick. Ich musste neulich lachen, als ich im Auto „25 seconds“ hörte und bei der Stelle „25 seconds the lights are turning red“ prompt an einer roten Ampel halten musste, die gerade umgeschalten hatte *g*

  2. Очень красивая песня!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s