Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Einsatzort Wanderweg – Axel Prahl und Jan Josef Liefers wandern durch Mecklenburg-Vorpommern (2010)

2 Kommentare

Inhalt

Einsatzort WanderwegSo hat sich Jan Josef Liefers seinen Urlaub nun wirklich nicht vorgestellt. Eigentlich wollte er ein paar schöne Tage an der Ostsee verbringen. Den Gutschein für diese Reise hat er von seinem Kollegen Axel Prahl zum Geburtstag bekommen. Nur zwei Dinge waren ihm nicht klar gewesen: a) dass Axel Prahl ihn auf diese Reise begleitet und b) dass es sich um eine Wandertour handelt.

Es ist der Beginn einer verrückten Reise voller Überraschungen, blühender Landschaften und zwei Männer, die sich niemals einig sind. Ob halb nackt durchs kalte Wasser oder angezogen über den FKK-Strand; ob mit Landkarte oder GPS; ob Schickimicki-Golfplatz oder Schlafen im Heu, diese beiden Abenteurer lassen sich durch nichts aufhalten.

Mit diesem Gemeinschaftsprojekt des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und des NDR soll das Publikum darauf aufmerksam gemacht werden, dass man nicht immer nur in die Berge fahren muss, um schön wandern zu können.  Auf fünf verschiedenen Touren lernt man den schönen Norden Deutschlands kennen und wird dabei mit dem gebührenden Humor unterhalten, wie wir es von den beiden Herren lieben.

von Jolli


Jolli meint:

Aufmerksam wurde ich auf diesen Film eigentlich durch einen Clip, der auf Youtube auftauchte und schnell Lust auf mehr machte. Liefers und Prahl auf Wanderschaft? Das klingt irgendwie verrückt und genauso ist das Ganze natürlich auch beabsichtigt. Obwohl der Film unter dem Genre „Dokumentation“ läuft, ist von einer realistischen Doku wenig zu spüren, was aber keineswegs negativ zu bewerten ist. Man lernt einiges über Land und Leute kennen, auch wenn das Ganze eigentlich nur das Setting für den gepfefferten Schlagabtausch zwischen den beiden ist.

Vom Titel sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen. Hätte man den Film „Thiel und Boerne wandern durch Mecklenburg-Vorpommern“ genannt, wäre es wahrscheinlich noch passender gewesen. Die beiden haben hier mehr mit den Tatort-Figuren gemeinsam, als mit den wahren Darstellern. Jan verkörpert mal wieder ganz den besserwisserischen Snob und Axel Prahl den bodenständigen Pragmatiker. Der Grund dafür dürfte sicher darin bestehen, dass sich die Produzenten den zum damaligen Zeitpunkt auf einem Höhepunkt befindlichen Charme des Münster-Tatorts zu Nutze machen wollten. Warum sonst hätten sie sich gerade diese Schauspieler ausgesucht (wenn es nur um Tatort-Ermittler gegangen wäre, hätten sie sich ja auch ein Team aussuchen können, das wirklich für den NDR arbeitet)?

Nichtsdestotrotz ist der Film zweifellos unterhaltsam und sehenswert. Meine persönlichen Lieblingsstellen sind neben der nächtlichen Zeltaufbauaktion unter Alkohol auch das hart erkaufte Wurstbrot oder die Wette, wer zuerst das Schloss erreicht. Die beiden bekommen außerdem auch eine Gelegenheit, zumindest kurz ihr Gesangstalent unter Beweis zu stellen (was wir ja leider im Tatort wohl nie sehen werden).

Einziger Wermutstropfen: seit der Film im März 2010 ausgestrahlt wurde, wurde er nicht mehr wiederholt und ist auch nicht auf DVD erhältlich, was ich sehr schade finde. Abhilfe verschafft lediglich das dazugehörige Buch, das man ganz leicht über Amazon bestellen kann und in dem viele Bilder, Dialoge und Karten enthalten sind.
Noch interessanter dürfte aber die offizielle Homepage dieses Projekts sein, auf der es neben ein paar Clips auch jede Menge Bilder und Dialoge zu sehen gibt. Ein Klick lohnt sich auf jeden Fall.


Links:

2 Kommentare zu “Einsatzort Wanderweg – Axel Prahl und Jan Josef Liefers wandern durch Mecklenburg-Vorpommern (2010)

  1. Also für die Zeltaufbauszene hätte ich jetzt aber schon ein paar Romantikpunkte gegeben …

    Leider kenne ich nur die Clips, die Ausstrahlung selbst habe ich nicht mitbekommen. Die Meinungen über das ganze sind geteilt, wenn ich mich so umhöre – peinlich bis zum Fremdschämen ist da durchaus auch dabei. Was vermutlich daher kommt, daß der Filem sich als Doku gibt, aber keine ist. Viele irritiert auch, daß die beiden als Prahl und Liefers unterwegs sind, obwohl da ganz offensichtlich Thiel und Boerne am Wandern sind. Letzteres finde ich ja sehr charmant. Im Grunde ist das so eine Art fanfiction, in der Thiel & Boerne aufgrund nicht ganz nachvollziehbarer Verwicklungen gemeinsam Urlaub machen müssen. Daß ausgerechnet Thiel Boerne eine Wandertour mit Begleitung schenkt, ist ein wenig OOC, aber geschenkt. Da hat nur noch niemand das Prequel zu geschrieben.

    Manchmal fallen die zwei ein bißchen aus der Rolle, z.B. bei der Lagerfeuerszene. Ich weiß nicht, wer das ist, Boerne ist es nicht (vielleicht Liefers?). Und nicht jeder Witz funktioniert. Aber im großen und ganzen hatte ich zumindest mit den Clips viel Spaß. Außerdem mag ich die Landschaft 😉

    Und wenn ich mal richtig deprimiert bin, schaue ich mir zur Aufheiterung den Zeltaufbauclip an, weil der so albern ist, daß er mich jedesmal zum Lachen bringt. Das ist keine schlechte Leistung für einen Tourismusförderfilm, finde ich 🙂

    Lieblingszitat (beim Zeltaufbau):

    „Das ist doch das dicke Ende.“

    oh, und natürlich

    „bevor Sie das Zelt zum ersten Mal benutzen, bauen Sie es zur Probe zuhause auf“ (<- verliert leider an Wirkung ohne das anschließende hysterische Gelächter)

    • Ich kenne auch nur die Clips. Ehrlich gesagt finde ich, das ist weder Fisch noch Fleisch: Weder so ganz Thiel und Boerne noch Prahl und Liefers – wobei ich letzteres lieber gesehen hätte.Thiel und Boerne kennt man schließlich. Und sie hätten ruhig mehr singen dürfen – aber das war wohl nicht der Sinn der Übung 🙂
      Warum hat man überhaupt die beiden mit ihren richtigen Namen, aber als ihre Alter Egos agieren lassen? Wären die Rechte für die Marke TO Mü zu teuer gewesen?
      Klar, es hat einige witzige Szenen.Trotzdem zucke ich immer zusammen, wenn JJL sich boernemäßig gibt – das darf nur Boerne selber 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s