Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Konzertbericht: RADIO DORIA beim Würzburger Hafensommer am 26. Juli 2014

Hinterlasse einen Kommentar

P1100664Das Wetter meinte es bislang gut mit Jan Josef Liefers und den Jungs von RADIO DORIA in diesem Sommer. Doch sollte das auch so bleiben? Noch während des Soundchecks zogen dunkle schwarze Wolken auf und enorme Blitze sowie Donner verhießen nichts Gutes für den Abend und das anstehende Open Air Konzert. Aber die schwarze Wand am Himmel verzog sich wieder und der Regen hörte pünktlich zum Konzertbeginn auf.

Die Bühne war direkt an den Main Wiesen aufgebaut. In ca. 30m Abstand von der Bühne waren einige Stuhlreihen platziert und dahinter befand sich noch eine große Tribüne mit sehr vielen Sitzplätzen. Nach dem Einlass füllte sich die Sitztribüne nebst den Stuhlreihen davor. Der große Platz direkt vor der Bühne blieb weitgehend leer. Nur wir vom Autorenteam der Fanseite nebst Anhang sowie einige Mitglieder des Silly-Fanclubs hatten sich dort hingestellt. Das war schon irgendwie merkwürdig. Von der Tribüne brauchte man fast ein Fernglas, um vernünftig etwas von dem Geschehen auf der Bühne sehen zu können. Aber gut, jeder so, wie er mag. Fraglich ist, was sich der Veranstalter bei diesem Arrangement gedacht hat.

Die Blicke der Jungs waren auch entsprechend irritiert, als sie die Bühne betraten. Im Laufe des Konzertes trauten sich aber sehr zur Freude von Jan dann doch immer mehr Leute nach vorne. Der Funke konnte aufs Publikum überspringen und die Stimmung direkt vor der Bühne war jedenfalls sehr gut. Der Sound war übrigens ebenfalls wieder sensationell.

Und erneut feierte ein Song Premiere. Den Titel hat Jan leider nicht erwähnt oder ich hab ihn nicht mitbekommen. Im Vorfeld erzählte Jan, wie die Zeit im Fluge vergangen sei, als er im Keller in alten Erinnerungen gekramt habe. Ohne es zu merken, wären Stunden vergangen und längst vergessene Begebenheiten und Momente hätten wieder den Weg in sein Gedächtnis gefunden. Und von diesem „Erinnern“ handelt das Lied.

„So sieht man sich wieder in einem Schuhkarton“ … „will ich Dich vergessen, muss ich mich erinnern“ … „heute wird zu gestern“, an diese PP1100609assagen aus dem Lied meine ich mich „erinnern“ zu können.

Haben wir denn nicht alle den Schuhkarton mit den kleinen und großen Erinnerungen? Alle Jubeljahre packen wir sie aus, pusten vorsichtig den Staub ab und wenn wir genug davon haben, legen wir sie vorsichtig wieder weg.

Die Musik besticht durch einen wiegenden, verträumten Dreivierteltakt auf Basis von Steeldrumklängen und Shakers, so ein bisschen wie das einlullende Vergessen, dazwischen rockige Gitarrenklänge, als Erinnerungsfetzen, wie ein Aufbäumen gegen das Vergessen. Das war mal etwas ganz anderes und mir hat wirklich sehr gut gefallen.

Apropos Erinnern, in dem Zusammenhang fallen mir Passagen aus dem „Abspann“ in Jans „Soundtrack meiner Kindheit“ ein. Das sinniert er über die Frage, ob früher alles besser oder schlechter war und kommt dann treffend zu dem Schluss, dass es egal sei, Hauptsache es war „früher“. Dann folgen noch weitere Gedanken zu Erinnerungen. Lohnt sich wirklich, da mal reinzulesen.

Ansonsten war es wieder beeindruckend, wie Jan und die Band die Musik zelebrieren. Das wirkt niemals wie ein abgespultes Programm, sondern als würden die Stücke jedes Mal aufs Neue das Licht der Welt erblicken. Die Begeisterung verbunden mit der emotionalen Verbundenheit zur Musik ist sehr deutlich spürbar und macht das gesamte Konzert zu einen besonderen einmaligen Erlebnis.

Mir hat es jedenfalls wieder ausgesprochen gut gefallen. Zwei Stunden waren erneut viel zu schnell vorbei. Daumen hoch und Hut ab, Ihr habt einmal mehr alles gegeben. Es war ein grandioser Abend, ganz herzlichen Dank dafür. Auf ein baldiges Wiedersehen!

Autor: Mara_Thoni

"Life begins at the end of your comfort zone."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s