Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Radio Doria im Erholungshaus Leverkusen 14./15.11.2015

6 Kommentare

Das Konzertwochenende in Leverkusen hatten sich Band und Besucher im Vorfeld sicherlich anders ausgemalt – doch nach den Terroranschlägen in Paris bekam das, was zwei frohe, unbeschwerte Abende werden sollten, eine ganz andere Dimension.
Liedtexte wie Unbeschreiblich und Zweifel, die grundsätzlich jeden fühlenden Menschen zum Nachdenken anregen, waren plötzlich aktueller denn je; und ein Jan Josef Liefers, den wir selten so mitgenommen gesehen haben, war mit den Ereignissen derart beschäftigt, dass er seine Gedanken und Gefühle dazu immer wieder in die Konzerte einfließen ließ.
Hat das den Abenden Abbruch getan? NEIN. Ganz im Gegenteil. Es waren berührende und trotzdem mitreißende Stunden mit vielen ehrlichen Worten, mit Anteilnahme und mit bewegenden Momenten, in denen Band und Publikum gemeinsam den Opfern der Anschläge gedachten.
Und trotz alldem kamen auch die Spielfreude und die Begeisterung nicht zu kurz – unser Respekt an die Band, besser hätte man den Spagat nicht meistern können!

War beim Konzert am Samstag das Highlight des Abends das Lied Wo bist du?, das Jan sehr liebevoll seiner im Publikum sitzenden Frau Anna Loos gewidmet hat, war es am Sonntagabend wiederum dieses Lied – und der Besuch eines ganz besonderen Gastes.
Wer unsere Berichte schon länger verfolgt, kennt Elisabeth, eine junge Frau mit Down-Syndrom, die ein begeisterter Fan von Radio Doria ist. Vor gut einem Jahr in Krefeld hatte Jan sie zu ihrem Lieblingslied, das sie während der Show immer wieder vehement eingefordert hatte, zu sich auf die Bühne geholt und es spontan und außerplanmäßig extra für sie gesungen. Und als er nun am Sonntag realisierte, wer ihm dort vom Balkon aus zuwinkte, war uns schon klar, was am Ende des Konzertes passieren würde.
Elisabeth hatte zu den letzten Liedern die Empore verlassen und war nach unten gekommen. Natürlich hat Jan sie zu sich ans Mikrofon geholt und ein weiteres Mal mit ihr und für sie Wo bist du? gesungen. Und wem in dem Moment Elisabeths pure Lebensfreude und Begeisterung kein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben, dem ist unserer Meinung nach nicht mehr zu helfen.
Was für ein zauberhafter Abschluss zweier nachdenklicher, trauriger und gleichzeitig wunderbarer Konzerte.

Dafür dass wir das Konzert mit der Kamera begleiten durften, möchten wir an dieser Stelle noch ein ganz herzliches Dankeschön an das Erholungshaus richten. Das gilt insbesondere auch für die wirklich sehr netten und freundlichen Mitarbeiter abends vor Ort. Es war einfach schön, in Leverkusen zu Gast zu sein!

Autor: Baggi

Yesterday is history, tomorrow a mystery. But today is a gift, that's why it's called the 'present'. (Bil Keane)

6 Kommentare zu “Radio Doria im Erholungshaus Leverkusen 14./15.11.2015

  1. Ich bin froh, dass meine Lieblingsband und ich sehr, sehr traurige, bewegende, nachdenkliche Momente miteinander teilen konnten …

  2. Dieser Bericht bringt die beiden Abende perfekt auf den Punkt ! Nach dem großen Danke an Radio Doria für zwei ganz besondere Abende im Angesichts der Ereignisse in Paris hier auch ein Danke an die Verfasser dieses Konzertberichtes ! Und natürlich für die wie immer tollen Fotos !

  3. Dani, ich sag‘ nur drei Worte: IMMER WIEDER GERN 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s