Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

2 Seiten (Deluxe Edt.) CD+DVD

Hinterlasse einen Kommentar

CD

Eigentlich
Musik + Text: Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Das weiße Haus
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz; mirko Schaffer, Sera Finale, Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Mirko Schaffer, Sera Finale, Alexander Freund

Jeder meiner Fehler
Musik + Text: Sera Finale, Alexander Freund

2 Seiten
Musik + Text: Timon Fenner, Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

So schön
Musik + Text: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Alexander Freund

Nie egal [feat. Reinhard Mey]
Musik: Christian Adameit, Gunter Papperitz, Alexander Freund
Text: Christian Adameit, Jan Josef Liefers, Alexander Freund

Wir sind
Musik + Text: Jens Nickel, Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Geister
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Mirko Schaffer, Sera Finale, Markus Bremm, Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Mirko Schaffer, Sera Finale, Markus Bremm Alexander Freund

Noch mal zum ersten Mal
Musik + Text: Johann Weiß, Jan Josef Liefers, Alexander Freund

Wie es nie war
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Sera Finale,  Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Abendlied
Musik +Text: Gunter Papperitz

Jeder meiner Fehler (MZRT Remix)
MZRT


DVD

Radio Doria über Die Reise zum Album
Radio Doria über Eigentlich
Radio Doria über Das weiße Haus
Radio Doria über Jeder meiner Fehler
Radio Doria über 2 Seiten
Radio Doria über So schön
Radio Doria über Nie egal
Radio Doria über Wir sind
Radio Doria über Geister
Radio Doria über Nochmal zum ersten Mal
Radio Doria über Wie es nie war
Radio Doria über Abendlied
Menu / Radio Doria / 2 Seiten

 


Radio Doria sind:

Jan Josef Liefers – Gesang
Johann Weiß – Gitarre
Jens Nickel – Gitarre
Gunter Papperitz – Tasteninstrumente
Christian Adameit – Bass
Timon Fenner – Schlagzeug


Daniela meint:
Es gibt nur wenige Alben, in die ich mich nicht reinhören musste, sondern die mich sofort beim ersten Hören gepackt haben. „2 Seiten“ gehört dazu. Mir gefällt die Vielseitigkeit, das Leichte und das Schwere, das Laute und Leise, die unterschiedlichen musikalischen Impulse und Stimmungen. Viel zu schade, um es irgendwo nebenbei zu hören. Man möchte Stille um sich herum, um den Texten zuhören zu können, nicht abgelenkt zu werden. Das Spiel mit Worten und Gedanken spielen, die einen einladen, sie weiter zu stricken, ins Hätte, Wenn und Aber. Es ist so schön, keinen musikalischen und textlichen Einheitsbrei dudeln zu hören, wie es ihn leider zu viel im Radio gibt.

Das Album ist rundum gelungen. So wunderbar alle Lieder sind, einige sind so besonders …

EIGENTLICH – alleine das Wort bietet so viel Gedankenspielraum. Die Bridge „Wir lassen uns treiben, wer zwingt uns zu bleiben, du und ich wir sind heute unterwegs“ ist ein wunderschönes Mantra für (verliebte) Weltenbummler.

DAS WEISSE HAUS – eins meiner persönlichen Favoriten, weil es grad so perfekt in meine eigene kleine Welt passt.

JEDER MEINER FEHLER – so gefühlvoll und „es tut mir leid“ wird sowieso viel zu selten gesagt.

SO SCHÖN – Gunters Kaputt-Suite mit den Streichern am Ende ist der Hammer. Der Song erinnert mich von der Art her irgendwie an Herman van Veen, den ich auch sehr schätze.

NIE EGAL mit Reinhard Mey – es hätte keinen besseren Duettpartner geben können.

WIE ES NIE WAR – Unweigerlich kommt wohl jeder in das Alter, wenn auf einmal dieses ominöse „Früher“ auftaucht. Und in der Tat fragt man sich doch, wann man diesen Zeitpunkt verpasst hat vom „Jetzt“ zu „Früher“. Die Frage: „Wäre die Liebe nicht vergebens, wenn vom Wühltisch des Lebens nur übrig bleibt, was immer übrig war?“ beinhaltet eine so bittersüße Erkenntnis. Dieser Song hat mich direkt erwischt, ganz stark, Chapeau.

ABENDLIED – man kann die Stimmung in diesem Song sehen, hören, riechen und spüren, den lauen Sommerabend, Sehnsucht, Zuversicht und zur richtigen Zeit gespielt, läuft vielleicht auch heimlich eine Träne übers Gesicht.

Gastrenzension von Silvana:
Nachdem mich die ersten Stücke des neuen Albums „2Seiten“ bereits im Vorfeld live begeistert hatten, war ich natürlich voller Vorfreude auf das komplette Album.

Und ich wurde nicht enttäuscht.Mit gefällt die Vielseitigkeit der einzelnen Stücke. Jeder einzelne Song ist auf seine Art besonders.

Mir gefallen die Texte. Für diese sollte man sich jedoch wirklich die Zeit nehmen und in aller Ruhe den einzelnen Zeilen lauschen; es lohnt sich, denn sie lassen dem Hörer viel eigenen Interpretationsspielraum.

Mir gefallen die vielseitigen musikalischen Inspirationen. Man merkt, dass das neue Album nicht mal eben „auf die Schnelle“ fertiggestellt wurde, sondern an den einzelnen Stücken intensiv gefeilt wurde.

Kurz und gut: eine von Anfang bis Ende äußerst gelungene Platte!

Einen kleinen Kritikpunkt möchte ich an dieser Stelle allerdings auch anbringen. Das Booklet ink. Cover überzeugt mich leider nicht übermäßig.
Beim Cover finde ich es schade, dass es ausschließlich auf Jan zugeschnitten wurde. Ich vermisse hier definitiv die restlichen Bandmitglieder.
Außerdem fällt im Inneren des Booklets sofort auf, dass die einzelnen Textzeilen nahezu immer über das Quadrat im Hintergrund ragen, dazu finden sich in den Texten diverse Rechtschreib- und Interpunktionsfehler. Hier sehe ich noch etwas Optimierungspotenzial. 😉

Das sind allerdings nur Kleinigkeiten, die dem Hörgenuss keinerlei Abbruch tun und ich kann das Album nur wärmstens empfehlen!

Autor: Mara_Thoni

"Life begins at the end of your comfort zone."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s