Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite


Hinterlasse einen Kommentar

Der ‚Tatort Münster‘ als Computerspiel…

…das wäre doch mal was! Hatten wir uns gedacht, und einen Aprilscherz daraus gebastelt. 😀 Und der darf hier auf der Seite natürlich nicht fehlen.
Hier der Link zum Original, der am ersten April überall verbreitet wurde: Tatort – Falsches Spiel

Ein Klick auf die Bilder vergrößert sie!

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Jan Josef Liefers sowie Silja und Axel Prahl, die dem Gag nicht nur grünes Licht gegeben, sondern uns sogar tatkräftig unterstützt haben!
Weiterhin vielen lieben Dank an cricri71 für das wohl genialste Zitat, das je über Boerne und Thiel geschrieben wurde. Besser kann man die Beziehung der beiden nicht auf den Punkt bringen, wir freuen uns sehr, dass wir es benutzen durften.
Und zu guter Letzt 1000 Dank an Jus. Du weißt, warum. Den Scherz gäbe es nicht ohne dich. 😀


Hier nun  der originale Text für die, die es interessiert. Und unten im Anhang noch alle Grafiken und Screenshots unserer ‚offiziellen‘ Spiel-Seite:

Inhalt:

Schock bei Preußen Münster! Ein junger, aufstrebender Spieler des Fußball-Drittligisten wird tot aufgefunden.
Sehr schnell schon steht fest: er ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Aber wo ist der Täter zu suchen? Der Zwillingsbruder des Ermordeten ist der Polizei bestens bekannt, einschlägig vorbestraft aufgrund diverser Drogendelikte. Ist der Übergriff eine tragische Verwechslung, Rache oder gar eine perfide Warnung? Oder könnte dem als sehr talentiert geltenden Mittelfeldspieler der geplante Wechsel zum FC St. Pauli zum Verhängnis geworden sein, der vor allem bei den engsten Teamkollegen für massive Verstimmung gesorgt hat? Und wie passen die undurchsichtigen Andeutungen des ehemaligen Mannschaftsarztes ins Bild, nach denen es in der vergangenen Saison zu Manipulationen in wichtigen Spielen gekommen sein soll.

Hauptkommissar Thiel sieht sich nicht nur einem komplizierten Fall voller überraschender Wendungen gegenüber, sehr zu seinem Leidwesen hat er zusätzlich noch alle Hände voll damit zu tun, seinen exzentrischen Nachbarn und Vermieter im Zaum zu halten. Professor Boerne taucht nämlich – seiner eigentlich weithin bekannten Fußball-Aversion zum Trotz – wesentlich enthusiastischer und tiefer in die gesamte Materie ein, als Thiel das je für möglich gehalten hätte. Selbstlos – findet Boerne. Wer solche Kollegen hat, braucht keine Feinde. Findet Thiel.

Aber egal, wie widerwillig Thiel Boernes Eskapaden gegenübersteht: nur durch geschickten Einsatz der beiden ungleichen Hauptcharaktere hast Du die Chance, dieses hochamüsante Kriminal-Adventure zu lösen. Freue Dich auf viele Stunden Spielspaß, einen spannenden Fall voller unerwarteter Begebenheiten, den typischen Münsteraner Humor und ein Wiedersehen mit allen beliebten Teammitgliedern!

Details:

Thiel und Boerne ermitteln in einem ebenso spannenden wie humorvollen Krimi!

Tatort Münster – Falsches Spiel ist ein Detektivkrimi, der komplexe Ermittlungsarbeit und auf den Punkt gebrachten Münsteraner Humor zu einem einzigartigen interaktiven Erlebnis verbindet. In der aufwendig dargestellten Spielumgebung erlebst Du ein amüsantes Abenteuer, das die Fähigkeiten der beiden beliebten Protagonisten Thiel und Boerne gehörig auf die Probe stellt. Durch die zahlreichen Verdächtigen kann jede Deiner Entscheidungen die Geschichte in eine unerwartete – und möglicherweise nicht ganz ungefährliche – Richtung steuern.

Features:

  • Basierend auf den Figuren der Autoren Stefan Cantz und Jan Hinter
  • Script erarbeitet von den erfahrenen Tatort-Münster-Drehbuchautoren Lars Kraume (Sag nichts / Der Hammer) und Dorothee Schön (Eine Leiche zu viel / Mord ist die beste Medizin)
  • Freie Bewegung durch eine ausgedehnte Spielumgebung
  • Gespickt mit vergnüglichen Actionsequenzen, die Ihr ganzes spielerisches Können erfordern
  • Einzigartige Mischung von Spielmechaniken, die ein beispielloses Spielerlebnis ermöglicht
  • Modernste Grafik erweckt viele Schauplätze in Münster zum Leben – natürlich dürfen dabei auch das Präsidium, die Rechtsmedizin und Thiels und Boernes Wohnungen nicht fehlen
  • Audio in Deutsch, gesprochen u.a. von allen beliebten Hauptdarstellern

Zum Tatort Münster:

  • Deutschlands beliebtester TV-Krimi mit inzwischen mehr als 30 Episoden
  • Seit 2002 werden die für den WDR produzierten, komödiantischen Krimis mit dem Team ausgestrahlt
  • Münster erreicht regelmäßig die höchsten Einschaltquoten aller aktuellen Tatort-Teams. Im Schnitt mehr als 13 Millionen Zuschauer sahen die Folgen der letzten drei Jahre!

Galerie:

 


17 Kommentare

Perfect day beim Tatort Münster…

…für 200 Fans und eine ganz besondere Familie.

Feierstunde Presse (0)Vielleicht erinnert sich der eine oder andere von euch daran, dass wir im Dezember letzten Jahres recht ausführlich über zwei wunderbare Drehtage mit jeweils einer großen Gruppe Tatort Münster-Fans als Komparsen in den Sartory-Sälen in Köln berichtet haben.
Worüber wir damals allerdings nicht geschrieben haben, ist, dass exakt während dieser beiden Tage der Herzenswunsch eines krebskranken Kindes an Jan herangetragen wurde: einmal beim Tatort Münster dabei sein und hinter die Kulissen schauen zu dürfen.
Damals war ein solcher Besuch kurzfristig nicht zu organisieren. Der Tatort war zu dem Zeitpunkt praktisch abgedreht und Paul, so der Name des Jungen, wäre auch körperlich nicht dazu in der Verfassung gewesen. Aber wir standen seitdem mit seiner Mutter in Kontakt und dank des unermüdlichen Einsatzes von Jans Managerin Natascha konnte der Wunsch des Jungen nun tatsächlich erfüllt werden – Paul durfte zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester zum Dreh der Jubiläumsfolge Feierstunde reisen. *hüpf* Passenderweise an genau dem herrlichen Tag im Schloss Münster, an dem wiederum viele begeisterte Fans als  Komparsen dabei waren.

Und was sollen wir sagen? Es war  g e n i a l. Ganz einfach.
Kurz nach sechs in der Früh waren wir vor Ort und schon vor sieben reisten auch die ersten Komparsen an. Wir waren in einem hellen, sonnigen (leider etwas zu kleinen) Hörsaal im ersten Stock untergebracht, der sich rasch füllte. Die Stimmung war gelöst, und dadurch, dass alle pünktlich eingetroffen waren, war der Papierkram rechtzeitig erledigt. Die Mitarbeiter der Castingagentur unterhielten die vielen freiwilligen Statisten während dieser Zettelschlacht mit interessanten und wichtigen Infos zum Ablauf und auch die beiden Regieassistentinnen stellten sich vor und umrissen, was uns an diesem Tag für Szenen erwarten würden.
Doch noch bevor dann mit dem Dreh die eigentliche Arbeit startete, wurde es schon zum ersten Mal spannend: der WDR war vor Ort, machte Filmaufnahmen und führte Interviews mit den Fans, um über das besondere Event zu berichten. Nicht wenige Komparsen dürften sich in der Lokalzeit Münsterland vom gleichen Abend wiederentdeckt haben.

Während der WDR oben im Aufenthaltsraum aktiv war, waren auch Paul und Emma mit ihrer Mutter Susanne eingetroffen und alle gemeinsam konnten wir schließlich den großen Saal stürmen, in dem wir dann viele viele Stunden verbringen sollten.

Und was soll man sagen? Die Kinder haben dort sicherlich einen der schönsten Tage ihres Lebens verbracht!
Die Schauspieler, allen voran Jan, waren bestens gelaunt, ‚Professor Boerne‘ schlicht in Höchstform. Wenn die Kameras gerade nicht laufen, ist er ist ja immer für lustige Sprüche und allerlei Unsinn zu haben und auch dieses Mal hat er sich wieder ziemlich ausgetobt. Dementsprechend war die Stimmung sehr entspannt.
Dazu präsentierten sich alle Komparsen unglaublich diszipliniert und jeder hat gleich auf Anhieb verstanden, was sich die Regie wünschte und wie die Szenen am besten funktionieren würden. Dieser Begeisterung der vielen Freiwilligen und zudem vor allem auch der extrem entspannten, harmonischen Filmcrew war zu verdanken, dass die Arbeit wirklich sehr unkompliziert und rund lief.
Und Paul war mittendrin statt nur dabei. Jede einzelne Person am Set, jedes Crewmitglied hat sich der Kinder angenommen. Liebevoll, offen, fröhlich, zugewandt, all ihre Fragen wurden in einer Engelsgeduld beantwortet. Sie bekamen Headsets vom Filmtonmeister, um den O-Ton der Schauspieler hören zu können. Sie wurden vom Regisseur Lars Jessen an seinen Arbeitsplatz geholt, durften dort mit ihm zusammen jede Szene auf den Monitoren beobachten. Die unglaublich netten Frauen von Maske und Kostüm haben im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nähkästchen geplaudert und den Kindern alles gezeigt, was irgendwie interessant war…  von Schminke bis zum Kunstblut wurde da alles abgedeckt, die beiden überall hin mitgenommen, wo es etwas zu entdecken gab. Man kann dem Team gar nicht genug danken, das war einfach toll! 😀
Aber ein ebensolches Highlight waren wohl die Erlebnisse mit den Darstellern… Jan, der sich immer und immer und immer wieder mit den Kindern beschäftigte, Christine Urspuch, von der vor allem Emma ganz verzaubert ist, Axel, der ohnehin keinen Spaß auslässt, Peter Jordan… niemand ließ es sich nehmen, den Kontakt zu den beiden aufgeweckten Mäusen zu suchen. Die zwei haben die Herzen aller Anwesenden im Sturm erobert.

Es war ein langer Tag, natürlich auch anstrengend, aber das, was wir von der Fanseite vor allem sagen können: er war einfach wunderbar. Wir können nur hoffen, dass es den Komparsen ebenso gut gefallen hat wie uns – von Paul, Emma und Susanne wissen wir es zum Glück ganz genau. 😀
Es war uns eine Freude, alle zusammen durch den Tag zu begleiten!!

Und hier haben wir nun ausnahmsweise zwei Galerien:

  • einmal Pauls  Besuch am Set
  • und darunter dann noch Bilder von den vielen Fans, die als Komparsen diesen besonderen Drehtag erst möglich gemacht haben, und ein paar Schüsse vom offiziellen Pressefototermin

Was für ein Spass! 😀


8 Kommentare

Raumpatrouille Orion kehrt auf die Bildschirme zurück…

Aprilscherz OrionDiese Nachricht ist ein Hammer: ‚Raumpatrouille Orion‘ kehrt auf die Bildschirme zurück! Zumindest, wenn es nach uns ginge. *g*

Leider nur ein Aprilscherz. Der erste in der Geschichte der Fanseite. Aber fest steht: wir hatten viel Spaß damit!

Natürlich wird unsere Imitation der ARD-Seite nicht online bleiben, sondern zeitnah wieder gelöscht. Aber es steckt zu viel Arbeit darin, als dass sie komplett in der Versenkung verschwinden soll. Deshalb möchten wir den Scherz hier ‚konservieren‘, indem wir noch einmal die Grafik und den dazugehörigen Text bringen. Und vor allen Dingen möchten wir einen ganz herzlichen Dank sagen an Tommy Krappweis, der uns für den kleinen Schwachsinn nicht nur seine FX-Firma ‚zur Verfügung gestellt hat‘, sondern uns kurzerhand noch einen Regisseur gefunden und den Text mit einigen Fachbegriffen so aufgepeppt hat, dass es ein echter Spaß ist, ihn zu lesen!
Wie schon gesagt, das Team hatte viel Spaß mit dem kleinen Gag, und den vielen Smileys und Kommentaren auf Facebook und Twitter nach zu urteilen, nicht nur wir. Das freut uns!! 😀
Falls ihr euch mal durchklicken möchtet:

Offensichtlich waren wir so überzeugend in unserem Scherz, dass „Die Zeit“ auf ihrer Homepage im täglichen Wissensquiz am 6.4. gefragt haben muss, welche Fernsehserie neu aufgelegt wird. Erst nachdem ein User auf Twitter auf unsere kleine Fakeaktion hingewiesen hat, wurde die Frage kommentarlos ausgetauscht. Sehr gern hätten wir einen Screenshot dazu gezeigt, leider haben wir das zu spät mitbekommen. Aber das Gespräch auf Twitter ist wohl eindeutig genug: 😀

 


Hier nun noch einmal unser originaler Text und das dazugehörige Bild für die, die es interessiert. Und unten im Anhang noch Screenshots ‚unserer‘ ARD-Seite:

Aprilscherz Team Orion

Ein Klick auf das Bild vergrößert es

Die ARD legt einen Klassiker neu auf – ‚Raumpatrouille Orion‘ kehrt im Frühjahr 2017 auf die Bildschirme zurück.

In Zusammenarbeit mit ARD Degeto, Bavaria Film und BigHugFX bringt Das Erste die beliebte Science Fiction-Serie in einem abendfüllenden Spielfilm zurück auf den Bildschirm. Liefers, Uhl, Tukur, Möhring, Striesow, Wörner… die Riege der Hauptdarsteller liest sich wie das Who‘s who des deutschen Fernsehens.

„Nach jahrelanger Planung geht auch für uns ein Traum in Erfüllung“, freut sich Wolf-Dieter Jacobi, Spielfilm-Koordinator der ARD. „Für ‚Raumpatrouille Orion‘ haben wir neben Jan Josef Liefers und Nadja Uhl eine bislang nie dagewesene Riege an hochkarätigen Schauspielern zusammenbekommen. Diese außergewöhnliche Besetzung, der hohe Production Value und Visual Effects auf internationalem Standard machen diese Neuverfilmung zu einem herausragenden Programmevent des kommenden Jahres.“

Jan Josef Liefers wird die Rolle des Commander McLane übernehmen. „Kaum jemand ist besser geeignet, in die Fußstapfen von Dietmar Schönherr zu treten“, so Jacobi über seinen Hauptdarsteller. „Commander McLane ist ein Idol seiner Zeit, ein erfahrener Raumschiffkommandant, der mit allen Wassern gewaschen ist und für seine Überzeugungen eintritt. Gleichzeitig weiß er mit seinem jungenhaften Charme auch Skeptiker für sich einzunehmen. Seine Crew steht wie ein Mann hinter ihm, obwohl er sich nicht scheut, ein ums andere Mal Grenzen zu übertreten. Die Rolle ist Jan Josef Liefers wie auf den Leib geschneidert.“

Mindestens ebenso glücklich zeigt er sich über die Verpflichtung von Nadja Uhl als Sicherheitsoffizier Tamara Jagellowsk. „Ihr fällt die undankbare Aufgabe zu, McLane und seine Truppe im Zaum halten zu müssen. Doch schon bei ihrem ersten Auftritt wird klar, dass sie sich schneller Respekt verschaffen kann, als es der Mannschaft lieb ist. Kühl und abweisend zu Anfang, nähern Crew und Sicherheitsoffizier sich aber nach und nach an, um gemeinsam den Gefahren des Alls entgegenzutreten. Nadja Uhl ist prädestiniert für diese Rolle, durch ihr nuanciertes Spiel ist sie wie kaum jemand anders in der Lage, die Figur bei aller Härte sympathisch wirken zu lassen.“

Auch die weiteren Crewmitglieder der Orion sind mit namhaften Darstellern besetzt: Wotan Wilke Möhring wird als Armierungsoffizier Mario de Monti agieren, Natalia Wörner übernimmt die Rolle von Leutnant Helga Legrelle, Devid Striesow spielt den Astrogator Atan Shubashi und Ulrich Tukur wird dem dienstältesten Kollegen und Bordingenieur Hasso Sigbjörnson neues Leben einhauchen. Herbert Knaup, Michael Brandner und Heiner Lauterbach sowie Martin Brambach und Robert Atzorn komplettieren als Oberste des Militärs und des Galaktischen Sicherheitsdienstes das einzigartige Ensemble.

Die Regie wird Erik Haffner übernehmen, der zuletzt mit der Inszenierung der ZDF Serie ‚Comedy History‘ auf sich aufmerksam machte. „Erik Haffner ist ein visuell denkender Regisseur, der neben seiner Leidenschaft für Science Fiction bei uns auch mit seiner großen Erfahrung im Bereich Visual Effects punkten konnte. In den Serien wie ‚Hubert & Staller‘ und ‚Pastewka‘ zeigte er außerdem sein Talent zur vergnüglichen Figurenführung. Wir möchten bei aller Dramatik auch leichtere Zwischentöne etablieren, wie man sie etwa von dem berühmten Triumvirat um Kirk, Spock und Dr. McCoy kennt. Und diese Gratwanderung beherrscht Erik Haffner wie kaum ein zweiter in Deutschland.“

„Eine der größten Herausforderungen wird es sein, den Charme der alten Serie zu erhalten“, so Jacobi weiter. „Das zu schaffen, hängt nicht allein von den Darstellern, Drehbuch und Regie ab, sondern auch zu großen Stücken von der Ausstattung und den visuellen Effekten. Dem berühmten Bügeleisen oder dem Eiskugelformer werden wir in der ein oder anderen Form Respekt erweisen, ohne dass die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens darunter leidet. Auch die CGI-Effekte und Animationen wollen wir auf höchstem Niveau, aber eben auch mit Respekt vor dem Original, ausführen. Ich freue mich, dass wir für die Visual Effects die junge Münchner Firma BigHugFX von Multitalent Tommy Krappweis für unser Projekt gewinnen konnten. Das Team hat bereits im ähnlich vfx-lastigen Fantasybereich bewiesen, dass es auch mit den hierzulande üblichen Budgets Erstaunliches zu leisten vermag, aber mit der Arbeit an dem Rocky-SpinOff ‚Creed‘ auch höchste Ansprüche aus Hollywood erfüllt. Erste Layouts und Tests waren außergewöhnlich vielversprechend und das Team ist hochmotiviert, hier einen Meilenstein für das deutsche Fernsehen zu schaffen.“

„Raumpatrouille Orion“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion GmbH (Niederlassung Köln; Produzentin: Sonja Goslicki) im Auftrag der ARD. Die Dreharbeiten sind ab Ende Mai 2016 in Köln und Umgebung geplant. Sendetermin voraussichtlich Anfang April 2017.

Die Pressemappe zu „Raumpatrouille Orion“ finden akkreditierte Journalisten demnächst im Pressedienst Das Erste zum Download.

Pressekontakt:
http://www.janjosefliefers-fanseite.com
Tel. 0221 01 04 2016
post@jjl-fanseite.de


 


Hinterlasse einen Kommentar

Facebookumfrage zum Tatort Münster – viele Antworten und ein überraschendes Ergebnis :D

Crossover Stuttgart

Fanart der Facebookumfrage. Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

Wir haben kürzlich auf Facebook eine Umfrage gestartet, die auf unserem Fanseitenaccount, bei Jan an der Pinnwand und auf der Tatort Münster-Facebookseite geteilt wurde. Dabei sind die interessantesten Antworten herausgekommen…

Hier die Hintergründe:

Noch in diesem Jahr steht der 1000. Tatort an und man weiß jetzt schon, dass es ein Crossover mit den Kommissaren Lindholm und Borowski sein wird.

Wir von der Fanseite wollten von den Usern wissen, ob sie sich etwas Ähnliches auch mit Münster vorstellen könnten – und wenn ja, mit welchem Team?
Und vor allem: dann rein im Münster-Stil, oder auch mal etwas straffer, dramatischer? Weniger Kalauer, aber mehr Intensität? Denn unserer Meinung nach würden die Schauspieler das problemlos umsetzen können und ein wirklich gutes Drehbuch könnte trotzdem die typische Dynamik zwischen Boerne und Thiel aufrechterhalten.

Innerhalb kürzester Zeit trudelten hunderte Antworten ein.
Die meisten User haben ganz klar die Teams benannt, die sie gern in einem Crossover sehen würden, einige haben sich lediglich darauf beschränkt, zu betonen, wen sie keinesfalls mit Münster zusammen auf dem Bildschirm erleben wollen. Weitere zehn Personen waren der Meinung, Crossover gelingen grundsätzlich nicht bzw. würden das Niveau von Münster nur nach unten ziehen.
Insgesamt hielt sich der Wunsch nach reinem Münster-Stil und gern auch mal etwas spannender und dramatischer in etwa die Waage.

Nach ca. zwei Tagen erreichten uns kaum noch neue Meldungen und wir haben alle Kommentare inklusive weiterer Antworten darunter ausgewertet und gezählt.

  • 630 eindeutige Aussagen ließen sich letztendlich verwerten
  • Forderungen wie “Egal welches Team, nur nicht der Irre aus Hamburg” wurden ignoriert
  • Wilsberg als ZDF-Produktion steht mit Absicht außen vor
  • ebenso haben wir die Sonderwünsche wie Soko-Teams, Tatortreiniger, Mord mit Aussicht, Monk u.ä. herausgenommen und unter ‘nicht-Tatorte’ einsortiert
  • Alle anderen genannten Teams sind im Diagramm mit aufgelistet (auch nicht mehr existente Teams haben wir in der Liste gelassen, Tatort ist Tatort. 😉


Hier nun das Ergebnis:

Diagramm Crossover

Meistgewünschtes Tatort-Crossover ist also eindeutig und mit Riesenabstand Team Münster zusammen mit Team Köln. An zweiter Stelle sind (für uns recht überraschend) die Wiener gelandet, dicht gefolgt von Dortmund.
Das war echt ein Spaß! Wir freuen uns über die rege Teilnahme! 🙂

Hier noch der Vollständigkeit halber die Links zur:

 

Originale: WDR / Fanart von uns. Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

Originale: WDR / Fanart von uns. Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

 

 

Originale: WDR / Fanart von uns. Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

Originale: WDR / Fanart von uns. Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Das Jahr 2015 – die Highlights bei Jan Josef Liefers und der Fanseite

Es ist wieder einmal Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr bei Jan und unserer Fanseite. Wir freuen uns, dass wir bei so vielen schönen Momenten live dabei sein konnten. Wenn Ihr mögt, begleitet uns auf unserer kleinen Reise durch die Highlights …

[Hinweis: Ein Klick auf das Bild vergrößert es und Ihr könnt dann durch die Galerie „zappen“ …]

 

Wir wünschen Euch allen einen guten Start ins neue Jahr! Mal sehen, was es uns zu bieten hat. Wir werden auf jeden Fall darüber berichten. Schaut mal wieder bei uns vorbei, wir würden uns freuen. Bis bald! Euer Fanseiten-Team


2 Kommentare

Versteigerung für einen guten Zweck

Versteigerung NCL Stiftung (6)

© Jan Josef Liefers-Fanseite

Seit vielen Jahren schon engagiert sich Jan Josef Liefers als Botschafter für die NCL-Stiftung. Diese Stiftung unterstützt die Erforschung der tödlichen Kinderdemenz, für die es immer noch kein Heilmittel gibt.

Die tückische Stoffwechselkrankheit NCL (Neuronale Ceroid Lipofuszinose) tritt meist zwischen dem 1. und 8. Lebensjahr auf. Als erstes Symptom zeigt sich eine erschreckend rasche Schwächung des Sehvermögens, die bis zur völligen Erblindung führt. Ihr folgt der sukzessive Verlust aller kognitiven und motorischen Fähigkeiten. Betroffene erreichen nur selten das 30. Lebensjahr, sterben nach einem Leben als Schwerstpflegefall.

In Deutschland sind etwa 700 Kinder von dieser Krankheit betroffen, doch für die Pharmaindustrie ist diese Zahl zu gering, um sich mit diesem Thema ernsthaft zu beschäftigen. Deshalb wurde im Jahre 2002 die NCL-Stiftung gegründet, um betroffenen Kindern und Familien zu helfen.
Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Forschung für eine Heilung voranzutreiben, indem sie medizinische Projekte koordiniert und die Öffentlichkeit über die Krankheit informiert. Dabei arbeitet sie nach dem Non-Profit-Prinzip und ist vollkommen auf Spenden angewiesen, denn eine staatliche Förderung gibt es nicht.

Wir sagen: jedes Kind hat ein Recht auf Hilfe. Jedes Kind hat ein Recht auf Hoffnung. Auch diese Waisenkinder der Medizin, für die sich kaum ein Pharmakonzern dieser Welt interessiert. Deshalb möchten wir der NCL-Stiftung helfen.

Auf United Charity habt Ihr die Möglichkeit, ein hochwertiges, hinter Acryl gedrucktes Bild zu ersteigern. Es handelt sich dabei um ein Unikat, eine Grafik, zusammengestellt aus drei emotionalen Momenten eines Radio Doria-Konzertes.
Jan hat dieses Bild während der Dreharbeiten zum neuesten Tatort signiert. Die Versteigerung ist mittlerweile gestartet und endet am 18. Dezember. Wer also ein einzigartiges Weihnachtsgeschenk sucht, sollte sich beteiligen!

Jeder Cent, den dieses Einzelstück einbringt, fließt in die NCL-Stiftung. Bitte helft uns, etwas Hoffnung zu schenken!

Versteigerung beendet

Danke für 1000 Euro!!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Fanseitenallerlei

In den Untiefen des Blogs sind allerhand Fotomontagen, Feiertagsgrüße und ähnliche Unsinnigkeiten versteckt, die wir hier sammeln wollen, damit sie nicht völlig verlorengehen.
Viel Spaß beim Durchklicken! (Zu Risiken und Nebenwirkungen… ihr kennt den Text. 🙂