Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite


2 Kommentare

Radio Doria in Gera – so richtig Oho ohohoho ho….

Gera6

Die Bühne des Hofwiesenparks in Gera bot am 30. Juli 2016 die perfekte Kulisse für ein sommerliches RADIO DORIA Konzert.

Wie eigentlich immer herrschte beste Stimmung auf und vor der Bühne, die man schwer beschreiben kann, sondern besser selbst erleben sollte. Darum hier keine großen Worte darüber.

Besonders war an diesem Abend, wie das Oho ohohoho ho aus Sehnsucht Nr. 7 ein Eigenleben entwickelte, das Jan und die Jungs faszinierte und begeisterte. Immer und immer wieder erklang diese Sequenz aus dem Publikum sehr zur Freude der Band.

Bei all den schrecklichen Dingen, die aktuell in der Welt passieren, sind solche wunderbaren Momente einfach ganz besonders wichtig und eine gute Gelegenheit wieder zueinander zu finden. Das hat Jan sehr anschaulich beschrieben.

Einige Fotos von diesem wunderschönen Abend gibt es auch. Vielen lieben Dank an Mel für ihre Bilder 🙂


Hinterlasse einen Kommentar

Inselleuchten 2016 mit Radio Doria

Franzis Ka und Thessa König waren so lieb und haben uns einige Fotos vom RADIO DORIA Konzert beim Inselleuchten 2016 in Marienwerder überlassen, die wir Euch auf keinen Fall vorenthalten wollen.

Ein herzliches Dankeschön dafür 🙂


Hinterlasse einen Kommentar

Fundstück der Woche 19/2016

© Gregor Törzs

© Gregor Törzs

In dieser Woche haben wir mal wieder ein älteres Interview  ausgegraben, und zwar aus dem Magdeburger Stadtmagazin „Dates“, welches im Jahre 2011 im Zuge des Gartenträume Festivals entstanden ist. Ludwig Schumann stellt Jan Josef Liefers eine Menge Fragen rund um die Themen Musik, Schauspielerei uvm.

Wir wünschen Euch viel Spaß damit und vor allem ein schönes Pfingstwochenende!


Hinterlasse einen Kommentar

Mann tut was Mann kann – Das Album (2012)

Mann tut was Mann kann

1. Pop Muzak (Slackwax)
2. Melt (Mousseketeers)
3. Melody (James Kakande)
4. Men Do What They Can (Ivy Quainoo)
5. Negril Blues (Mousse T
6. Sexbomb (Slackwax)
7. Crazy Love (Roachford)
8. Man What A Woman (Jan Josef Liefers)
9. Richest Girl (Ivy Quainoo)
10. Don’t Leave Me Now (Stavros Ioannou)
11. Unfinished Business (Lucas Hain)
12. Without You (Stavros Ioannou)
13. Johnny (Maxi Priest)
14. Spring (Daniel Hall + Fresh Music Live)
15. Movin‘ On (Stevie Woods)
16. Hochzeitsboogie (Mousseketeers)
17. Mann tut was Mann kann (Suite)


Links

 


Hinterlasse einen Kommentar

Band Aid 30 (2014)

band-aid-30

1. Do They Know It’s Christmas? (2014) (German Version) – Band Aid 30
2. Do They Know It’s Christmas? (2014) – Band Aid 30


Text:

Endlich wieder Weihnachtszeit
Die Nerven liegen so schön blank
Egal ob’s regnet oder schneit
Wir treffen uns am Glühweinstand
Wir vergessen unsere Nächsten nicht
Kaufen all die Läden leer
Die ganze Stadt versinkt heut‘ Nacht im Lichtermeer
Und du fliegst nur 6 Stunden weiter
Ärzte, Schmerzen ohne Grenzen
Kleine Jungs in Barcelona Shirts malen ihre Träume an die Wände
Es gibt so viel Zukunft, so viel Vielfalt in all den 54 Ländern
Doch immer nur dieselben Bilder, gelbe Schutzanzüge auf all den Sendern
Du gehst durch den Dezember
Mit einem Lied im Ohr
Do they know it’s Christmas Time at all?
Wir feiern unsere Feste
Doch wir sehen nicht wie sie fallen
Der Tod kennt keine Feiertage
Und schon ein Kuss kann tödlich sein
Kein Abschied und keine Umarmung
Jeder stirbt für sich allein
Do they know it’s Christmas Time at all?
Do they know it’s Christmas Time at all?
Do they know it’s Christmas Time
Und auf all den Feiern von hier bis nach Monrovia
Denken wir daran in dieser stillen Nacht
Do they know it’s Christmas Time at all?
Do they know it’s Christmas Time at all?
Do they know it’s Christmas Time
Heal the world
Heal the world
Heal the world
Let them know it’s Christmas Time
Heal the world
Let them know it’s Christmas Time
Heal The World
Do we know it’s Christmas
Time at all Heal
The World Let them know it’s Christmas Time again


 

In der deutschen Version von „Do They Know It’s Christmas“-2014 sind u.a. folgende Sänger und Sängerinnen dabei:

  • Campino und Die Toten Hosen
  • Jan Josef Liefers
  • Michi Beck
  • Marteria
  • Max Herre
  • Thees Uhlmann
  • Anna Loos
  • Joy Denalane
  • Max Raabe
  • Gentleman
  • Guido
  • Sportfreunde Stiller
  • Ina Müller
  • Andreas Bourani
  • Stefanie Kloß
  • Silbermond
  • Sammy (Broilers)
  • Donots
  • Adel Tawil
  • Clemens (Milky Chance)

Links

 


Hinterlasse einen Kommentar

Tafelmusik (2011)

tafelmusik

1. Intro (Sonny Thet)
2. Sonett 64 (Laura Westphal, Josi Koch)
3. Goldener Ring (Spiesser mit Herz)
4. Wenn 2 zueinander passen (Ulla Meinecke, Ingo York)
5. Divine (Maria Schildt, Charlie Ludwig)
6. Sonett 66 (Inge Keller)
7. Grapefruit Moon (Ulla Meinecke)
8. He was a friend of mine (Spiesser mit Herz)
9. Let it be (Spiesser mit Herz & Ulla Meinecke & J. J. Liefers)

10. Sonett 127 (A.R.T. Johannes-Paul Kindler, Sonny Thet)
11. Blackbird (Spiesser mit Herz & Ulla Meinecke)
12. Christine (Charlies Crew)
13. Like a Rolling Stone (Ulla Meinecke)
14. Wenn du nicht da bist (Charlies Crew)
15. There will be a light (Spiesser mit Herz & J. J. Liefers)

16. Wenn ich groß bin… (Lena Beyerling)
17. Joanne (Charlies Crew)
18. Mercedes Benz (Paula Westphal)


CD-Hilfsprojekt für Obdachlose und krebskranke Kinder

Der Begriff „Tafelmusik“ mag beim ersten Lesen irreführend sein. Es handelt sich bei dieser CD aber nicht, wie man erwarten könnte, um eine erneute Interpretation barocker Kompositionen, sondern um ein Projekt eher rocknaher Künstlerinnen und Künstler zugunsten der Magdeburger Tafel. Auch zugunsten des Magdeburger Förderkreises krebskranker Kinder e.V. und des Arbeits- und Freundeskreises Fritz Bennewitz e.V. Ein gemeinnütziges musikalisches Unternehmen also und zwar in allumfassendem Sinne, denn hier geht der Gesamterlös des CD-Verkaufs an die genannten Organisatoren.

Doch wer tafelt da auf? Die Namen allein sind schon interessant genug, um Musikbegeisterte aufhorchen zu lassen, ohne bereits deren musikalischen Beiträge auf diesem Tonträger gehört zu haben. Ulla Meinecke & Ingo York, Sonny Thet, Jan Josef Liefers, Charlies Crew, Steve Horn und viele andere. Aufmerksam gemacht wurde ich auf dieses Produkt von Marcus Schloussen, der als Studiomusiker fungierte. Und wenn man nun glauben möchte, wie ich es vor dem Hören der CD tat, es würde sich dabei um einen „Aufguss“ bereits veröffentlichter Materialien handeln, der wird schnell im positivsten Sinne enttäuscht. Das Projekt, welches sich nach einem Werbespot „Spiesser mit Herz“ nannte, lässt uns Ulla Meinecke mit „Grapefruit Moon“ zum Beispiel hören, einem Titel von Tom Waits und einigen anderen. Dass sich solche Barden wie Werther Lohse und Jan Josef Liefers „nur“ als Background für dieses Projekt bereit erklärten, spricht nicht nur für das Anliegen, sondern auch für das darüber hinausgehende Besondere an dieser einzigartigen CD, einer Kombination, die wir sicherlich so nicht wieder präsentiert bekommen werden.

Auf dieser finden sich neu interpretierte Klassiker wie „Let It Be“, „Like A Rolling Stone“ oder „Mercedes Benz“ wie auch etliche eigene Werke der Beteiligten. Und Besonderheiten ganz anderer Art, wie die gesangliche Teilnahme des Boxers Ingo Westphal und seiner Kinder. Weitere Beteiligte sind der Schauspieler Johannes Paul Kindler, der Juckreiz-Boss Jürgen Albrecht, der Gitarrist Charlie Ludwig (auch als Sänger zu hören), der Frontsänger von Charlies Crew Hannes Andratschke, die Musikerin Maria Schildt wie auch die junge Schauspielerin Lena Beyerling. Im Studio musizierten mit Marcus Schloussen die Herren Markus Stieler, Uwe Jahn, Syml Symanowski, Flori Meyer und Jürgen Rohmeis. Zu einem Teil also schon ein Who is Who der Magdeburger Szene.
Wie aus dieser Aufzählung leicht zu entnehmen, gibt es auch einige literarische Anteile auf dieser CD. Hier ist das sprachliche und interpretatorische Zuckerstück das Shakespeare-Sonett 66, vorgetragen von der unvergessenen Inge Keller.

[Quelle: Andreas Hähle auf deutsche-mugge.de]

Weitere Infos zu dem Projekt sowie Fotos gibt es bei Spiesser mit Herz


und als Zugabe (nicht auf der CD!)

Wo bist du? gesungen von Lena Beyerling und Jan Josef Liefers


4 Kommentare

Fundstück der Woche 49/2014

Die Wintertour von Radio Doria ist gerade erfolgreich angelaufen. Welche Musik Jan Josef Liefers mit der Band auf der Bühne zelebriert, ist Vielen bekannt. Doch welche Musik mag er wohl privat hören? Auf diese Frage gibt unser Fundstück der Woche vielleicht eine Antwort.

IpodMax, das Magazin für Popkultur und Style, hat im Jahre 2006 Smudo, Rapper und Mitglied von „Die Fantastischen Vier“, mal in den iPod von Jan reinhören lassen. Was er darüber zu berichten hatte, findet ihr hier. Seine Analyse schoss geringfügig am Ziel vorbei, dafür war sie doch sehr amüsant.

Jans Reaktion auf die Einschätzung von Smudo erklärt einiges. Offen bleiben allerdings die Fragen: Kann man ernsthaft Didgeridoo-Musik beim Laufen hören und was ist eigentlich „Muschimusik“?

Im Gegenzug durfte sich Jan mit dem iPod von Smudo beschäftigen. Seine Interpretation samt Smudos Reaktion findet Ihr hier. Den abschließenden Worten: „Der iPod ist und bleibt die Brieftasche des eigenen Geschmacks. Amen.“ ist wohl nichts hinzuzufügen.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende, welche Musik auch immer Ihr hört!

Bis Weihnachten stehen noch einige Radio Doria Konzerte auf dem Programm. Wer also Lust auf gute Livemusik hat, es gibt noch Restkarten!

Wann: Wo:
05. Dezember 20:00 Uhr Kaiserslautern, Kammgarn (Tickets)
06. Dezember 20:30 Uhr Karlsruhe, Tollhaus (Tickets)
08. Dezember 20:00 Uhr München, Freiheiz (Tickets)
09. Dezember 20:00 Uhr Halle (Saale), Steintor Varieté (Tickets)
11. Dezember 20:00 Uhr Berlin, Columbiahalle (Tickets)
12. Dezember 20:00 Uhr Rostock, Stadthalle ClubBühne (Tickets)
14. Dezember 19:00 Uhr Hamburg, Kampnagel K6 (Tickets)