Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite


Hinterlasse einen Kommentar

Madagascar 2 (2008)

Inhalt:

Die vier Freunde möchten zurück nach New York und die Pinguine versprechen ihnen das passende Transportmittel: ein Flugzeug; besser gesagt ein notdürftig wieder zusammengeflicktes Flugzeug-Wrack. Die Zootiere haben genug vom Dschungel-Leben. Doch so ganz können sie dem verrückten King Julian nicht entkommen, denn dieser hat beschlossen, die anderen zu begleiten, um New York kennen zu lernen.
Wie so oft, kommt es auf der Reise aber zu Komplikationen. Die Pinguine müssen notlanden und so stranden die Passagiere mitten in der Savanne Afrikas. Dort glauben die vier tatsächlich den Ort gefunden zu haben, an den sie hingehören: Marty trifft Zebras, die genauso verrückt sind wie er; Melman wird Medizinmann in einer Giraffenherde; Gloria hat ein Auge auf den starken Nilpferdbullen Moto Moto geworfen und Alex findet seine Eltern wieder.

Aber das Glück währt nicht ewig. Als Alex das Aufnahmeritual im Löwenrudel nicht besteht und sich dann auch noch mit Marty streitet, wachsen die Probleme; besonders, als auch noch das Wasserloch austrocknet.


Links:


Hinterlasse einen Kommentar

Madagascar (2005)

Inhalt:

Eigentlich hätte es nur ein kleiner, nächtlicher Ausflug werden sollen. Das Zebra Marty träumt davon, einmal die Innenstadt von New York zu sehen. Marty hat das Leben im Zoo satt und strebt nach Freiheit, doch seine Freunde – das divenhafte Nilpferd Gloria, die Hypochonder-Giraffe Melman und der egozentrische Löwe Alex – sind skeptisch. Besonders Alex, der Liebling aller Zoobesucher, möchte sein Star-Leben im Zoo keinesfalls aufgeben.

Aber als Marty eines Nachts heimlich davonschleicht, müssen ihm seine Freunde zu Hilfe kommen. Das geht leider gründlich schief und die Tiere werden mit einem Schiff in ihre Heimat zurückgeschickt. In Afrika kommen sie jedoch nie an, denn die Pinguine entern den Frachter und steuern ihn geradewegs nach Madagascar.
Nun müssen die Freunde lernen was es heißt, ein wildes Tier zu sein.

Mehr als 6,5 Mio Zuschauer sahen die Dreamworks-Produktion, in der Jan in der deutschen Fassung den Löwen Alex synchronisierte.


Hinterlasse einen Kommentar

Arielle die Meerjungfrau (1998)

Inhalt:

Arielle, die Tochter des Meeresherrschers Triton, hat nur einen Wunsch: sie möchte gerne ein Mensch sein. Die Meereshexe Ursula sieht ihre Chance auf Rache und schlägt ihr deshalb einen Deal vor: sie verwandelt Arielle für drei Tage in ein Menschenmädchen. In diesen drei Tagen muss sie den Prinzen Eric dazu bringen, sie zu küssen, ansonsten verwandelt sie sich zurück in eine Meerjungfrau und Ursula erhält ihre Seele. Der Haken an dieser Vereinbarung ist nur: Ursula behält Arielles Stimme.

Nun müssen ihre beiden Freunde Fabius, der Doktorfisch, und Sebastian, die Krabbe, ihr helfen, diese schwierige Aufgabe zu bewältigen. Zwar ist Eric entzückt von dem hübschen Mädchen, doch Ursula hat noch ein As im Ärmel, um dieses Glück zu vernichten.

Die Wald Disney-Produktion erschien im Jahr 1989 und war bis dahin eine der teuersten Produktionen des Studios. 1998 erfolgte dann eine Neuauflage des alten Klassikers mit einer neuen Synchronisation der Figuren, bei der Jan den Part von Prinz Eric übernahm.



Hinterlasse einen Kommentar

Arielle die Meerjungfrau 2 – Sehnsucht nach dem Meer (2000)

Inhalt:

Arielle führt nun ein glückliches Leben mit Eric und die beiden bekommen eine Tochter: Melody. Sie ist der ganze Stolz des Menschen- und des Meereskönigreichs. Doch Morgana  möchte den Tod ihrer Schwester Ursula rächen und versucht das kleine Mädchen zu entführen. Da beschließt Arielle, dem Kind den Zungang zum Meer zu verbieten und ihre Herkunft aus den Tiefen zu verschweigen.

Doch als Melody älter wird, widersetzt sie sich den Anweisungen ihrer Mutter. Nach einem Streit läuft sie weg und Morgana erfüllt ihr ihren größten Wunsch: sie verwandelt sie in eine Meerjungfrau. Doch von Großzügigkeit ist Morgana weit entfernt. Sie plant mit Hilfe von Melody den Dreizack des Triton zu stehlen.

Auch im zweiten Teil leiht Jan dem Prinzen Eric seine Stimme. Der Film wurde aber nie im Kino gezeigt, sondern wurde nur für den Video-Verkauf produziert.