Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite


Hinterlasse einen Kommentar

8. Münsteraner Krimi-Cup

Zum mittlerweile achten Mal fand eine tolle Aktion für die NCL-Stiftung statt: der Münsteraner Krimi-Cup. Anders als sonst allerdings nicht im Hochsommer, sondern coronabedingt erst im September – aber das Wetter hat wie jedes Jahr wunderbar mitgespielt!

Wie schon in der Vergangenheit haben sich viele prominente und begeisterte Golfer getroffen, um gemeinsam zuerst auf einem schönen Galaabend und am Folgetag bei einem interessanten Golfturnier viel Geld für die NCL-Stiftung zu sammeln. Und trotz der besonderen Herausforderungen in diesem Jahr – Covid 19 macht die Organisation einer solchen Veranstaltung nämlich weiß Gott nicht leichter – kam am Ende die größte bisher erreichte Spendensumme zusammen: 111.111,11 €. Das ist unfassbar!
Unseren herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten, die zu diesem riesigen Erfolg beigetragen, die Organisation unter diesen schweren Bedingungen hervorragend gemeistert und alles bis ins Detail durchgeplant haben. Respekt für diese wirklich großartige Leistung!

Die Initiatoren des Krimi Cups, Werner Schulze Erdel und Jan Josef Liefers (letzterer ist als Schirmherr der Stiftung tätig), haben gewohnt amüsant durch die gesamte Veranstaltung geführt und natürlich auch selber wieder den Schläger für den guten Zweck geschwungen.
Der Erlös der des Krimi Cups kommt wie in jedem Jahr komplett der NCL-Stiftung zugute. Sie unterstützt die Erforschung der tückischen und tödlichen Kinderdemenz, für die es immer noch kein Heilmittel gibt. Nähere Infos dazu findet Ihr hier.

Wir haben den Galaabend im Mövenpick Hotel und das Golfturnier auf der Anlage des Golfclubs Aldruper Heide e.v. einmal mehr mit der Kamera begleitet und einen Schwung schöner Fotos mitgebracht. Viel Spaß damit!

Galaabend:

Golfturnier:


Hinterlasse einen Kommentar

Tatort „Es lebe der König“ (2020)

Inhalt: Das „Haus Lüdecke“ hat eine lange Geschichte und ist über Münsters Grenzen hinaus bekannt. Im Burggraben des alten Wasserschlosses wird eine Leiche gefunden – in Ritterrüstung. Bei dem Toten handelt es sich um den frischgebackenen Burgherrn Manfred Radtke. War es ein Unfall oder steckt mehr dahinter – wie Kommissar Thiel vermutet? Erst vor wenigen Monaten hatte der ehemalige Kirmeskönig Radtke die altehrwürdige Burg erstanden und wollte hier mit seiner Familie künftig Mittelalterspiele veranstalten. Zentrales Motto: die blutrünstige Geschichte der Wiedertäufer zu Münster. Boerne ist entsetzt: Mit Münsters schwärzestem Kapitel macht man keine Späße! Aber die Vorbereitungen laufen schon. Muss das ganze Vorhaben angesichts des Toten nun abgeblasen werden?
[Quelle: WDR Presse}


Trailer:


Rezensionen:


Links:


Offizielle Pressefotos des WDR:


Schnappschüsse rund um die Dreharbeiten:

 


Hinterlasse einen Kommentar

Fanseiten-Rückblick auf das Jahr 2019

Und schon ist 2019 verflogen. Gefühlt noch schneller als die letzten Jahre!

Wir lassen das Jahr rund um Jan und rund um die Fanseite noch einmal Revue passieren, erfreuen uns an dem, was war, und freuen uns erst recht auf das, was kommt! :D

[Hinweis: Ein Klick auf das Bild vergrößert es und Ihr könnt dann durch die Galerie „zappen“ …]


4 Kommentare

Tatort – „Limbus“ (2019)

© WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Inhalt: Nach einem Abendessen mit seinen engsten Kollegen erleidet Professor Karl-Friedrich Boerne auf seinem Weg in den Urlaub einen katastrophalen Autounfall. Schwer verletzt wird er ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte auf der Intensivstation um sein Leben ringen. Hauptkommissar Frank Thiel kommt die Sache direkt verdächtig vor – sein Bauchgefühl sagt ihm, dass mit Boernes Unfall etwas nicht stimmt. War es in Wahrheit ein Mordversuch? Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) verweist auf die Kollegen, die den Unfall untersuchen und verbietet Thiel eigene Ermittlungen, was ihn naturgemäß nicht davon abhält, auf eigene Faust zu recherchieren. Währenddessen taucht in der Rechtsmedizin Boernes Urlaubsvertretung auf – Dr. Jens Jacoby, ein junger, charismatischer Kollege, der gerade frisch aus Brasilien zurückgekehrt ist. Schnell gewinnt er Silke „Alberich“ Hallers Sympathie, und gemeinsam suchen die beiden an Thiels Seite nach der Wahrheit.
[Quelle: WDR]


Trailer


Rezensionen


Links:


Fotos vom Pressefototermin (danke an Thorsten Esser!!):


Offizielle Pressefotos des WDR:


Schnappschüsse rund um die Dreharbeiten:


Axels Videos mit Jan:


Hinterlasse einen Kommentar

Gleich zwei Premieren in Münster…

…gab es am vergangenen Donnerstag zu feiern. 

Als erstes hat Axel Prahl feierlich seine Wachsfigur enthüllt. Der unverkennbare Kommissar Thiel wird ab jetzt gemeinsam mit Jans ebenso gut gelungenem Professor Boerne und der Nachbildung von Maria Furtwängler alias Charlotte Lindholm in Berlin im „Madame Tussauds“ stehen.
Berlin ist ja ohnehin schon immer eine Reise wert, aber jetzt erst recht! =D

Kurz darauf trafen sich Cast und Crew vom Tatort Lakritz. Neben Axel war Christine Urspruch gekommen, der Drehbuchautor Thorsten Wettcke (dem einmal mehr eine tolle Geschichte gelungen ist), die Regisseurin Randa Chahoud, der junge Boerne Vincent Hahnen und noch viele mehr. Gemeinsam feierten sie nach einem ausgiebigen Blitzlichtgewitter gemeinsam mit 2000 Fans die neue Folge.
Und was soll ich sagen? Es war ein Heidenspass! So eine schöne Episode!!
Boerne und Thiel sind sympathisch wie schon lange nicht mehr. Die Einblicke in Boernes Jugend sind total interessant und wie Gegenwart, Vergangenheit und alle Handlungsstränge miteinander verwoben sind, ist einfach toll gemacht! Vaddern war endlich mal wieder gut integriert. Oft merkt man den Geschichten ja an, dass der beliebte Charakter eigentlich gar nichts Richtiges zu tun hat und man ihn nur irgendwie nebenher agieren lässt, damit er überhaupt anwesend ist. Aber dieses mal war er durchaus nicht unbeteiligt am Geschehen.
Staatsanwältin Klemm, Alberich und Thiels Kollegin Nadeshda sind auch alle super eingefangen. Und der Slapstick in dieser Geschichte war on point, ich habe wirklich sehr gelacht.

Die Folge dürft ihr auf keinen Fall verpassen!! :D


Hier ein paar Fotos des tollen Tages in Münster:

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

7. Münsteraner Krimi-Cup

Er ist inzwischen eine echte Institution: bereits zum 7. Mal fand in Münster der Eagles Krimi-Cup statt. Und wie jedes Jahr haben die Veranstalter und Gäste es geschafft, die Stimmung wie auch den Erlös noch zu toppen.

Genaue Zahlen wurden noch nicht bekanntgegeben, aber auf Facebook gibt es eine Aussage, dass die 100.000 €-Grenze geknackt wurde. Und selbst, wenn das nicht so wäre: Hut ab vor allen Beteiligten, die durch ihre tollen Ideen und ihre Anstrengungen diese beiden Tage wieder zu etwas ganz Besonderem gemacht haben! :D

Mindestens so genial wie die Spendengala war das Wetter am Tag des Turnieres. Einmal mehr spielten die Golfer auf der wunderschönen Anlage in Greven im strahlendem Sonnenschein. Was für ein herrlicher Abschluss eines tollen Events für den guten Zweck!!

Der Erlös der Veranstaltung geht an die NCL-Stiftung, für die sich Jan schon seit Jahren stark macht. Die NCL-Stiftung unterstützt die Erforschung der tückischen und tödlichen Kinderdemenz, für die es immer noch kein Heilmittel gibt. Nähere Infos dazu findet Ihr hier.

 

Auf dem Golfplatz:

Der Galaabend:


Hinterlasse einen Kommentar

Pressetermin beim Tatort „Lakritz“

Header LakritzAm Dienstag fand der Pressetermin zur aktuell im Dreh befindlichen Tatort Münster-Folge „Lakritz“ statt.

Diesmal waren wir nicht in Münster unterwegs, sondern in Boernes und Alberichs heiligen Hallen – in der Rechtsmedizin. Und dort gab es nicht nur ein paar schöne Fotos, sondern auch noch etwas zu feiern: Axel Prahl hatte Geburtstag. =D

Aufgrund der engen Räumlichkeiten und der vielen Fotografen wurden wir einzeln durchgeschleust und konnten in der Kürze der Zeit nur wenige Bilder machen. Aber Jan, Axel und Christine sind natürlich immer ein wunderbares Motiv. :D

Hier nun unsere schönsten Fotos für euch. Wir hoffen, ihr habt etwas Freude damit! :)


Galerie:

 


Hinterlasse einen Kommentar

„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind…“ – Axel und Jan auf der lit.Cologne

Kaum eine Veranstaltung bei der diesjährigen lit.Cologne dürfte so schnell ausverkauft gewesen sein, wie diese. An Karten zu kommen, glich jedenfalls einem Krimi, der spannender war, als mancher Tatort. :p

Diese Ankündigung der lit.Cologne mobilisierte Ende letzten Jahres die Fans und ließ die Server fast glühen:
„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt“ – Jan Josef Liefers, Axel Prahl und Paul Ingendaay erzählen von Mark Twain
Er war ein scharfer Kritiker des American Way of Life und sehnte sich doch danach, von den besseren Kreisen akzeptiert zu werden. Goldschürfen fand er anstrengend, in seinen Reportagen aber strickte er fleißig am Mythos des Wilden Westens. Er war Klatschreporter und Mississippidampfersteuermann. Niemals konnte er sich entscheiden, ob er Samuel Clemens oder Mark Twain heißen wollte. Als bereits erfolgreicher Autor ging er bankrott und refinanzierte sich mit Vorträgen, die wir heute Stand-up Comedy nennen würden. Über seinen berühmtesten Roman „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ sagte Hemingway: „Die gesamte amerikanische Literatur stammt von einem Buch namens ‘Huckleberry Finn’ ab. Seitdem gab es nichts, was dem gleichkommt.“ Das kongeniale münsteraner Tatortduo Jan Josef Liefers und Axel Prahl erfüllen mit Paul Ingendaay (Konzept) einen oft gehörten Publikumswunsch und bringen unseren großen Twain-Abend erneut auf die Bühne. [Quelle]

Was daraus wurde? Ein extrem vergnüglicher, kurzweiliger Abend, der vor Witz und Lesekunst sprühte. Und auch nachdenkliche Töne kamen nicht zu kurz.
Jan und Axel lesen einfach wunderbar, vermögen den Zuhörer mitzuziehen und den Texten noch mehr Tiefe zu verleihen, als sie ohnehin schon haben. Und Paul Igendaay als Zeremonienmeister ist derart begeistert von der ganzen Materie, dass das Publikum sich dem kaum entziehen kann.

Fazit: ein rundum gelungener Abend. Man hätte allen noch gern zwei weitere Stunden zugehört! 

 

 


8 Kommentare

Tatort – „Lakritz“ (2019)

Inhalt:
Hannes Wagner ist in Münster eine Institution. Oder besser gesagt er war es. Denn am Morgen nach seinem 40. Dienstjubiläum als Marktmeister des weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Wochenmarktes liegt er mausetot in seiner Villa. Und beinahe jeder der Marktbeschicker hätte guten Grund, Hannes Wagner ins Jenseits zu befördern. Gar nicht erst zu reden von denen, die Wagner in den Jahrzehnten seiner Herrschaft nicht mit einer der begehrten Lizenzen für einen Stand auf dem Markt beglückt hat.
Eine der vielen Spuren führt unsere Helden zu einer kleinen Lakritzmanufaktur, zu Monika, Boernes erster Liebe und zu einem lange zurückliegenden Fall, der aus dem kleinen Karl-Friedrich schließlich den großen Boerne werden ließ…

[Quelle: Film und Medien Stiftung NRW]

Produktion: Molina Film
Regie: Randa Chahoud
Drehbuch: Thorsten Wettcke
Darsteller: Jan Josef Liefers, Axel Prahl, Friederike Kempter, Mechthild Großmann, ChrisTine Urspruch, Claus D. Clausnitzer, Annika Kuhl, Patrick von Blume, Walter Hess, Ronald Top, Martina Eitner-Acheampong, Sascha Tschorn, Eva Luca Klemmt, Jamie Bick, Justus Czaja, Sarah Buchholzer

Kamera: Kristian Leschner
Sender: WDR
Drehort: Münster und Umgebung, Köln und Umgebung
Drehzeit: 12.03.2019 – 12.04.2019


Trailer


Rezensionen


Links:


Offizielle Pressefotos des WDR:

 


Axels Videos mit Jan:


Schnappschüsse rund um die Dreharbeiten:


Hinterlasse einen Kommentar

Der Fanseiten-Rückblick auf das Jahr 2018

Wo ist die Zeit schon wieder hin?? In wenigen Stunden ist 2018 Geschichte.

Wir lassen das Jahr noch einmal Revue passieren, erfreuen uns an dem, was war, und freuen uns erst recht auf das, was kommt! :D