Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Foto: M. Winter


16 Kommentare

Willkommen auf der offiziellen Fanseite von Jan Josef Liefers

Er ist Schauspieler, Musiker, Buchautor, Regisseur und noch sehr viel mehr. Hinter dem Namen Jan Josef Liefers verbirgt sich weit mehr als ein egozentrischer Professor Boerne. All diesen verschiedenen Facetten ist diese Seite gewidmet.

Wir bieten in strukturierter Form umfangreiche Informationen über aktuelle und vergangene Projekte, Pressestimmen und ergänzende Rezensionen der verschiedenen Autoren, die sehr unterschiedlich ausfallen können, denn jede von uns hat ihre eigenen Vorlieben und Ansichten.

Jan hat diese Fanseite offiziell autorisiert, er selber schreibt hier aber nicht. Seine Webpräsenz ist auf Facebook. Diese Seite ist von Fans für Fans – und sie ist nur so lebendig wie ihre Besucher. Feedback, Kommentare und Diskussionen sind also ausdrücklich erwünscht. Lasst uns eine lebendige Community aufbauen :)

Viel Spaß beim Stöbern!

janjosefliefers-fanseite.com goes TV


Hinterlasse einen Kommentar

„So viel Zeit“ auf dem Film Festival Cologne

Es war noch nicht die richtige Premiere, aber auf dem Film Festival Cologne wurde die Verfilmung von Frank Goosens Erfolgsroman zum ersten Mal vor Publikum gezeigt. Und was soll man sagen? Die Darsteller, die Geschichte, die Musik – hier stimmt einfach alles.

So viel Zeit ist bis in die Nebenrollen hinein hochkarätig besetzt. Die Schauspieler sind genial ausgewählt, ihre Hauptfiguren durch und durch liebenswert. Der Film über die in die Jahre gekommene Band ist gleichermaßen tragisch wie lustig; mit jeder einzelnen dieser vom Leben gezeichneten, oftmals halb gescheiterten Persönlichkeiten fühlt man sich auf irgendeine Art und Weise verbunden.

Das Drama um den todkranken Rainer ist auf der Leinwand wohl intensiver dargestellt als im Buch, was aber mir, da ich den Roman nicht kenne, nichts ausgemacht hat. Ganz im Gegenteil; die Geschichte um den Mann, der erfährt, dass er nur noch wenig Zeit zu leben hat, macht diesen Film erst richtig mitreißend. Von Verzweiflung bis Lebensfreude liegt hier alles so eng beisammen, dass man in der einen Sekunde weinen und in der nächsten lachen möchte. Besonders Jan, vor allem auch im Zusammenspiel mit seinem Filmsohn und der großartigen Laura Tonke, nimmt den Zuschauer mit auf eine emotionale und wunderbar musikalische Reise.

So traurig die Geschichte ist, so melancholische Töne auch hinter jedem einzelnen Lacher stecken, ist es doch ein Film, der das Leben feiert. Jede einzelne Minute. :)


Links:


Bildergalerie vom roten Teppich:


Hinterlasse einen Kommentar

Nutro [TM] Feed Clean

Jan Josef Liefers liebt seit jeher Hunde. Davon erzählte er schon vor Jahren in seiner Autobiografie und das ist bis heute so geblieben, gleich zwei bellende Vierbeiner sind im Hause Liefers zu finden – Tony und Abby.

Der zehnjährige Tony ist der eigentliche Star der Fotos und Interviews, die am 22. August ins Netz kamen. Wir haben hier alles für euch gesammelt, was wir rund um Nutro [TM] Feed Clean finden konnten:


Artikel:


4 Kommentare

Pressetermin beim Tatort „Spieglein, Spieglein“

Gestern gab es einen ziemlichen Auflauf vor der JVA Münster – der WDR hatte zum Pressetermin gerufen und sicher zwei Dutzend Fotografen sind gekommen.

Aber nicht nur die Presse war reichlich vertreten, auch viele Anwohner und Menschen, die zufällig den Drehort passierten, blieben ein Weilchen und beobachteten begeistert die Dreharbeiten und den anschließenden Fototermin, bei dem sich alle Darsteller bestens gelaunt und sehr geduldig zeigten.
Beinah hätten wir alle sechs Hauptdarsteller auf ein Bild bekommen – lediglich Friederike Kempter, die momentan eine Babypause einlegt, fehlte.

Hier nun ein Schwung Bilder für euch. Wir hoffen, ihr habt etwas Freude damit! :)


Links zum Pressetermin:


Galerie:


11 Kommentare

Tatort – ‚Spieglein, Spieglein‘ (2019)

Foto: Axel Prahl auf Facebook

Inhalt:
Schreckmoment für Kommissar Thiel: Auf den ersten Blick sieht die Tote, die morgens in der Münsteraner Innenstadt gefunden wird, Staatsanwältin Wilhelmine Klemm zum Verwechseln ähnlich. Es bleibt nicht das einzige Todesopfer auf dem Seziertisch Prof. Boernes, das einen Doppelgänger zu haben scheint.

Staatsanwältin Klemm ist fassungslos. Die Frau, die mitten auf der Promenade in Münster erschossen wurde, sieht ihr zum Verwechseln ähnlich. Außerdem wurde bei der Toten eine Zigarettenschachtel der Marke gefunden, die Wilhelmine Klemm raucht, obwohl die ermordete Frau ihr Leben lang Nichtraucherin war. Alles ein merkwürdiger Zufall? Für Kommissar Thiel gibt es zunächst keinerlei Anhaltspunkte für ein Tatmotiv. Doch nur wenig später wird die Leiche einer kleinwüchsigen blonden Frau in die Rechtsmedizin eingeliefert. Sie wurde erdrosselt – und zwar genau mit dem Schal, den Silke „Alberich“ Haller (Christine Urspruch) schon länger vermisst. Thiel und Boerne sind sich einig: Hier ist ein Serienmörder am Werk. Hat er es am Ende auch auf sie abgesehen?

[Quelle: WDR Presse]


Regie:

  • Matthias Tiefenbacher

Darsteller:

  • Arnd Klawitter
  • Mirko Schrader
  • Ronald Kukulies
  • Wolfgang Packhäuser
  • Birgit Angerer

Trailer


Rezensionen


Links


Offizielle Pressefotos des WDR:


Axels Videos:


Schnappschüsse rund um die Dreharbeiten:

 


Hinterlasse einen Kommentar

Sechs Schauspieler, eine Lesung: „Die Unmöglichen“ von Paul Plamper und Julian Kamphausen

Kulturmanagerin Simone Henke (Agentur Kunstgerecht) brachte sechs prominente Schauspieler zusammen, die in einer ganz besonderen szenischen Lesung ein brisantes Thema angingen: Präimplantationsdiagnostik / Designerbabys. Die Lesung fand zugunsten der Schmerzforschung an der MHH statt.

Foto: Katrin Kutter

Der Hörsaal F der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist bis auf den letzten Platz besetzt, als Jan Josef Liefers, Claudia Michelsen, Meret Becker, Ronald Zehrfeld, Thomas Loibl und Matthias Koeberlin auf der Bühne Platz nehmen.

Zum Inhalt:

Claudia Michelsen und Thomas Loibl spielen das deutsche Ehepaar Hannah und Gregor Wendt als potenzielle Eltern dreier fiktiver Embryonen, die durch In-Vitro-Fertilisation im Labor einer englischen Privatklinik entstanden. Im weiteren Verlauf der Lesung werden die möglichen Lebenswege dieser drei Kinder vorgestellt, die die unterschiedlichsten Lebensvoraussetzungen haben.

Da ist der Lebemann Max (Matthias Koeberlin), der musikalisch begabte Fabian (Ronald Zehrfeld) und Amelie (Meret Becker), die Tochter mit Down-Syndrom. Nur einer dieser drei Embryonen soll eingesetzt werden. Das wirft bei bei den Eltern Fragen auf. Was macht das Leben lebenswert? Nach welchen Kriterien wird der „beste“ Embryo ausgesucht? Ist eine gute DNA entscheidend für ein glückliches Leben?

In wechselnden Sprechrollen schlüpfen die Leser in die verschiedenen Charaktere. Jan gibt den Erzähler, der die Zuhörer in die jeweiligen Situationen einführt. Nachdenkliche Passagen wechseln sich mit turbulenten ab. Dramatik wechselt zu Komik.

Für mich war es ein Abend der besonderen Art. Jans musikalische Einlage als Amelies Radio hat sicher nicht nur mir für die nächten Stunden einen Ohrwurm der Extraklasse beschert: „Anneliese, ach, Anneliese…“ :D


Video:


Links: