Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Foto: M. Winter


15 Kommentare

Willkommen auf der offiziellen Fanseite von Jan Josef Liefers

Er ist Schauspieler, Musiker, Buchautor, Regisseur und noch sehr viel mehr. Hinter dem Namen Jan Josef Liefers verbirgt sich weit mehr als ein egozentrischer Professor Boerne. All diesen verschiedenen Facetten ist diese Seite gewidmet.

Wir bieten in strukturierter Form umfangreiche Informationen über aktuelle und vergangene Projekte, Pressestimmen und ergänzende Rezensionen der verschiedenen Autoren, die sehr unterschiedlich ausfallen können, denn jede von uns hat ihre eigenen Vorlieben und Ansichten.

Jan hat diese Fanseite offiziell autorisiert, er selber schreibt hier aber nicht. Seine Webpräsenz ist auf Facebook. Diese Seite ist von Fans für Fans – und sie ist nur so lebendig wie ihre Besucher. Feedback, Kommentare und Diskussionen sind also ausdrücklich erwünscht. Lasst uns eine lebendige Community aufbauen :)

Viel Spaß beim Stöbern!

janjosefliefers-fanseite.com goes TV


Hinterlasse einen Kommentar

Start der Radio Doria Sommer Tour 2017 in Rüsselsheim

Das lange Warten hat endlich ein Ende gefunden. Radio Doria sendet wieder, und zwar auf der Sommer Tour 2017. Der Auftakt war am 15. Juni 2017 im Theater Rüsselsheim beim Hessentag. Bei hochsommerlichen Temperaturen und bester Stimmung genossen Band und Publikum einen fantastischen Abend. „Ich bin mit dem Zug gekommen.“, wusste Jan zu berichten. „Natürlich funktionierte die Klimaanlage nicht. Und die Bahn hat ja immer einen Katalog an Entschuldigungen parat. Diesmal war es: ‚Es ist zu heiß‘ …“ Ohne Worte 😉 Mit solch lustigen, aber auch ernsten Gedanken führte Jan sein Publikum durch den Abend. Vertraut und doch immer wieder neu.

Zwei Kostproben aus dem im September erscheinenden neuen Album hatten die Jungs im Gepäck: „Jeder meiner Fehler“ und „Geister“.  Man konnte förmlich die Aufregung der Band spüren, den Songs endlich den Weg aus Studio/Proberaum in das wahre Leben zu bahnen. Gespannt und andächtig lauscht das Publikum. Donnernder Applaus zeigt, die Lieder sind angekommen und auch sehr willkommen.

Einige Textfetzen sind bei mir hängengeblieben. „Jeder meiner Fehler ist am Ende auch ein Schritt…“ und „Wo Geister sich scheiden, fangen wir erst an. Wo Wege sich teilen, kommen wir zusammen.“ Insbesondere das gefühlvolle „Jeder meiner Fehler“ hat mich sofort ergriffen [es klingt für mich wie eine Antwort auf Sillys „Deine Schwächen sind auch Stärken“]. Schwer in Worte zu fassen, aber bei diesem Stück passt alles. Dazu diese emotionale Präsentation im tiefblauen Licht auf der Bühne, so nah und so verletzlich, macht mich sprachlos. Unbeschreiblich halt. Aber auch das dynamische „Geister“ ist stark, Ohrwurmpotenzial auf jeden Fall garantiert. Beide Stücke machen auf jeden Fall Lust auf mehr und die Vorfreude auf das neue Album wächst.

Wer übrigens den Baum auf der Bühne vermisst, der seit der Teilnahme von Radio Doria bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest 2015 das Herzstück der Bühne bildete… Dieser ist inzwischen bei Fury in the Slaughterhouse gelandet. 🙂

Viel zu schnell war wieder einmal die gute Zeit vorbei. Wie immer gilt das Versprechen wir werden uns wiedersehen und dann …

Hier noch einige Schnappschüsse …


Hinterlasse einen Kommentar

Münsteraner „Schlitzohren“ teilen aus! ;)

Tom Buhrow, Jan Josef Liefers und Axel Prahl 2014 im Cineplex Münster. Foto: http://www.allesmuenster.de

Einmal im Jahr verleiht der Internationale Club der Schlitzohren „Das Goldene Schlitzohr“ an Personen des öffentlichen Lebens, die sich im positiven Sinn als Schlitzohr hervorgetan haben. Der Ehrenpreis ist in diesem Jahr mit sage und schreibe 30.000 Euro dotiert, die die Preisträger Jan Josef Liefers und Axel Prahl an kinderbezogene Projekte ihrer Wahl übergeben dürfen.

Jan und Axel werden folgende Organisationen damit unterstützen:

Die Moderation des heutigen Galaabends hat einmal mehr Tom Buhrow übernommen, für die Laudatio ist Vorjahrespreisträger Michael „Bully“ Herbig zuständig. Und damit die Stimmung nicht zu kurz kommt, unterhalten Alligatoah, Fury In The Slaughterhouse, Jennifer von „Beyond the Black“, Rafael Cortes, Santiano und Sebastian Krumbiegel die Gäste in der Hamburger Fabrik. Alle Künstler verzichten dabei auf ihre Gage und auch die Erlöse aus einer vor Ort stattfindenden Tombola werden für Kinderhilfsprojekte gespendet.

Na, das ist doch eine runde Sache!! Mehr davon! 😀


Links:

Videos:


Videobeitrag des Kulturjournals noch bis zum 12.12.2017 in der ARD Mediathek


 


 


3 Kommentare

Aktuell im Dreh: Tatort – ‚Gott ist auch nur ein Mensch‘ (2017)

Platzhalter

Inhalt:

Die Kunstwelt schaut auf Münster, und der Skandal ist perfekt. Kurz vor der Eröffnung der internationalen Skulptur-Tage sorgt das vermeintlich neue Werk des Aktionskünstlers „G.O.D.“ (Aleksandar Jovanovic) für großes Aufsehen: Denn bei der Clownsfigur vor dem Rathaus handelt es sich um eine Leiche! Schnell finden Kommissar Frank Thiel und seine Kollegin Nadeschda Krusenstern heraus, dass es sich bei dem Toten um einen ehemaligen Münsteraner Stadtrat handelt, der vor einiger Zeit vom Vorwurf der Unzucht mit Minderjährigen freigesprochen wurde. Bei der Obduktion entdecken Prof. Karl-Friedrich Boerne  und seine Assistentin Silke Haller, dass im Körper der Leiche ein USB-Stick versteckt war. Und auf diesem der Beweis für die Schuld des ehemaligen Lokalpolitikers. Hat hier jemand Rache an einem zu Unrecht freigesprochenen Kriminellen genommen? Doch warum hat der Täter die Leiche zu einer Skulptur umgewandelt? Noch bevor Kommissar Thiel einen ersten Fahndungserfolg verbuchen kann, gibt es einen zweiten Toten, auch dieses Mal kunstvoll präpariert und präsentiert…
[Quelle: WDR]


Hier sind alle Clips aus Axels Drehtagebuch, in denen Jan mit auftaucht:


Trailer:


Rezensionen:


Links:



Hinterlasse einen Kommentar

DAS GOLDENE SCHLITZOHR 2017 – Preisträger: Jan Josef Liefers und Axel Prahl

Quelle: Pauls Beute Hundefutter auf Facebook

„Mit einem Augenzwinkern die Welt ein wenig verbessern…“ Diesen Satz von Dr. Eckart von Hirschhausen hat sich der internationale Club der Schlitzohren ganz groß auf die Fahne geschrieben und er wird auch wieder das Leitmotiv sein, wenn am 10.06.2017 in der Hamburger Fabrik die Verleihung des Goldenen Schlitzohrs sattfindet. Der Preis zeichnet seit 1985 Personen des öffentlichen Lebens für ihr Engagement für Kinder aus. In diesem Jahr erhalten Jan Josef Liefers und Axel Prahl den mit 30.000 € dotierten Preis, den sie an ein kinderbezogenes Projekt ihrer Wahl übergeben dürfen.

Anders als bei vielen anderen Preisverleihungen, erwartet die 700 Besucher kein Theater oder Festsaal, dafür aber „Kult“ mit viel Bewegung und einmaliger Atmosphäre. Tickets für die mit viel Herzblut organisierte und gleichzeitig hochkarätig besetzte Benefizgala, sind unter eventim.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Moderation des Abends wird – wie bereits 2014 – der Intendant des Westdeutschen Rundfunks Tom Buhrow übernehmen, die Laudatio hält Vorjahrespreisträger Michael „Bully“ Herbig. Auch musikalisch verspricht das „Goldene Schlitzohr“ ein Abend der Extraklasse zu werden: Alligatoah, Fury In The Slaughterhouse, Jennifer von „Beyond the Black“, Rafael Cortes, Santiano und Sebastian Krumbiegel, werden im Namen der guten Sache live auf der Bühne stehen.

Alle Künstler verzichten dabei auf ihrer Gage, so dass alle Einnahmen Projekten zu Gute kommen, die Kindern sowohl Bildung oder medizinische Versorgung garantieren, als auch kulturelle und soziale Entfaltung ermöglichen. Auch Erlöse aus einer vor Ort stattfindenden Tombola, bei der als Hauptpreis eine 7-tägige Reise auf AIDAprima zu den schönsten Metropolen Westeuropas winkt, werden für Kinderhilfsprojekte gespendet.

Kein Wunder also, dass das Goldene Schlitzohr bei vielen Prominenten so beliebt ist, dass sie in diesem Jahr zum wiederholten Male dabei sind, um die Welt mit einem Augenzwinkern ein bisschen besser zu machen…

Der internationale Club der Schlitzohren wurde 1979 von Kaufleuten in Mühlheim/Ruhr mit dem Ziel gegründet, bedürftigen Kindern in der ganzen Welt zu helfen. Seitdem konnten mehr als 1200 Projekte in 70 Ländern durchgeführt werden. Frühere Preisträger des „Goldenen Schlitzohrs“ waren u.a. Franz-Josef Strauß, Peter Ustinov, Thomas Gottschalk, Hans-Dietrich Genscher, Mario Adorf, Johannes Rau, Helge Schneider und Peter Maffay.


Der internationale Club der Schlitzohren präsentiert

DAS GOLDENE SCHLITZOHR

Preisträger 2017: Jan Josef Liefers und Axel Prahl

Live:
Alligatoah
Fury In The Slaughterhouse
Jennifer Haben von “Beyond the Black”
Santiano
Sebastian Krumbiegel
Rafael Cortes
Moderation: Tom Buhrow
Laudatio: “Bully” Herbig
u.v.a.

Termin:
Am 10. Juni 2017 um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
In der FABRIK
Tickets gibt es ab 37,90 € an allen bekannten Vorverkaufsstellen
sowie im Internet unter www.eventim.de.

[Quelle: Semmel concerts]


Hinterlasse einen Kommentar

Aktuell im Dreh: Der Mann, der zuviel wusste (2017)

Inhalt:

Foto: Lisa Jacqueline auf Instagram

Wastl und Elke kennen sich seit 23 Jahren, sind seit 10 Jahren verheiratet und ein glückliches Paar. Sie ist erfolgreiche Vermögensberaterin, er Oldtimer Restaurateur. Als Elke illegale und lukrative Geschäfte für ihre Bank in der Schweiz tätigt, beginnt die Entfremdung des einst so tollen Liebespaares. Es kommt zur Scheidung und zu Gerichtsverfahren, bei denen Wastl als gemeingefährlich eingestuft wird. Für Wastl beginnt eine Odyssee durch psychiatrische Kliniken und der Kampf gegen die Justiz, ein ungerechtes Gutachtersystem sowie seine Ex-Frau.

[Quelle: FFF Bayern]


Trailer


Rezensionen


Links:



Hinterlasse einen Kommentar

Der ‚Tatort Münster‘ als Computerspiel…

…das wäre doch mal was! Hatten wir uns gedacht, und einen Aprilscherz daraus gebastelt. 😀 Und der darf hier auf der Seite natürlich nicht fehlen.
Hier der Link zum Original, der am ersten April überall verbreitet wurde: Tatort – Falsches Spiel

Ein Klick auf die Bilder vergrößert sie!

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Jan Josef Liefers sowie Silja und Axel Prahl, die dem Gag nicht nur grünes Licht gegeben, sondern uns sogar tatkräftig unterstützt haben!
Weiterhin vielen lieben Dank an cricri71 für das wohl genialste Zitat, das je über Boerne und Thiel geschrieben wurde. Besser kann man die Beziehung der beiden nicht auf den Punkt bringen, wir freuen uns sehr, dass wir es benutzen durften.
Und zu guter Letzt 1000 Dank an Jus. Du weißt, warum. Den Scherz gäbe es nicht ohne dich. 😀


Hier nun  der originale Text für die, die es interessiert. Und unten im Anhang noch alle Grafiken und Screenshots unserer ‚offiziellen‘ Spiel-Seite:

Inhalt:

Schock bei Preußen Münster! Ein junger, aufstrebender Spieler des Fußball-Drittligisten wird tot aufgefunden.
Sehr schnell schon steht fest: er ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Aber wo ist der Täter zu suchen? Der Zwillingsbruder des Ermordeten ist der Polizei bestens bekannt, einschlägig vorbestraft aufgrund diverser Drogendelikte. Ist der Übergriff eine tragische Verwechslung, Rache oder gar eine perfide Warnung? Oder könnte dem als sehr talentiert geltenden Mittelfeldspieler der geplante Wechsel zum FC St. Pauli zum Verhängnis geworden sein, der vor allem bei den engsten Teamkollegen für massive Verstimmung gesorgt hat? Und wie passen die undurchsichtigen Andeutungen des ehemaligen Mannschaftsarztes ins Bild, nach denen es in der vergangenen Saison zu Manipulationen in wichtigen Spielen gekommen sein soll.

Hauptkommissar Thiel sieht sich nicht nur einem komplizierten Fall voller überraschender Wendungen gegenüber, sehr zu seinem Leidwesen hat er zusätzlich noch alle Hände voll damit zu tun, seinen exzentrischen Nachbarn und Vermieter im Zaum zu halten. Professor Boerne taucht nämlich – seiner eigentlich weithin bekannten Fußball-Aversion zum Trotz – wesentlich enthusiastischer und tiefer in die gesamte Materie ein, als Thiel das je für möglich gehalten hätte. Selbstlos – findet Boerne. Wer solche Kollegen hat, braucht keine Feinde. Findet Thiel.

Aber egal, wie widerwillig Thiel Boernes Eskapaden gegenübersteht: nur durch geschickten Einsatz der beiden ungleichen Hauptcharaktere hast Du die Chance, dieses hochamüsante Kriminal-Adventure zu lösen. Freue Dich auf viele Stunden Spielspaß, einen spannenden Fall voller unerwarteter Begebenheiten, den typischen Münsteraner Humor und ein Wiedersehen mit allen beliebten Teammitgliedern!

Details:

Thiel und Boerne ermitteln in einem ebenso spannenden wie humorvollen Krimi!

Tatort Münster – Falsches Spiel ist ein Detektivkrimi, der komplexe Ermittlungsarbeit und auf den Punkt gebrachten Münsteraner Humor zu einem einzigartigen interaktiven Erlebnis verbindet. In der aufwendig dargestellten Spielumgebung erlebst Du ein amüsantes Abenteuer, das die Fähigkeiten der beiden beliebten Protagonisten Thiel und Boerne gehörig auf die Probe stellt. Durch die zahlreichen Verdächtigen kann jede Deiner Entscheidungen die Geschichte in eine unerwartete – und möglicherweise nicht ganz ungefährliche – Richtung steuern.

Features:

  • Basierend auf den Figuren der Autoren Stefan Cantz und Jan Hinter
  • Script erarbeitet von den erfahrenen Tatort-Münster-Drehbuchautoren Lars Kraume (Sag nichts / Der Hammer) und Dorothee Schön (Eine Leiche zu viel / Mord ist die beste Medizin)
  • Freie Bewegung durch eine ausgedehnte Spielumgebung
  • Gespickt mit vergnüglichen Actionsequenzen, die Ihr ganzes spielerisches Können erfordern
  • Einzigartige Mischung von Spielmechaniken, die ein beispielloses Spielerlebnis ermöglicht
  • Modernste Grafik erweckt viele Schauplätze in Münster zum Leben – natürlich dürfen dabei auch das Präsidium, die Rechtsmedizin und Thiels und Boernes Wohnungen nicht fehlen
  • Audio in Deutsch, gesprochen u.a. von allen beliebten Hauptdarstellern

Zum Tatort Münster:

  • Deutschlands beliebtester TV-Krimi mit inzwischen mehr als 30 Episoden
  • Seit 2002 werden die für den WDR produzierten, komödiantischen Krimis mit dem Team ausgestrahlt
  • Münster erreicht regelmäßig die höchsten Einschaltquoten aller aktuellen Tatort-Teams. Im Schnitt mehr als 13 Millionen Zuschauer sahen die Folgen der letzten drei Jahre!

Galerie:

 


Hinterlasse einen Kommentar

Jan, Axel und die wohl anstrengendste Leiche ever – ‚Verstehen Sie Spaß?‘ am Set des Tatort Münster

SWR/Kimmig Entertainment

Laut eigener Aussage hat Guido Cantz schon ewig davon geträumt, einmal Leiche im Tatort spielen zu können. Dieser Wunsch ging nun tatsächlich in Erfüllung – und zwar bei unseren Lieblingen aus Münster.

Wie man sich denken kann, tauchte der Moderator von Verstehen Sie Spaß? natürlich nicht einfach so in Boernes Katakomben auf. Mehrere versteckte Kameras waren installiert worden und mit Hilfe der im Vorfeld eingeweihten Filmcrew versuchte der bis zur Unkenntlichkeit geschminkte Cantz dann auf jede erdenkliche Weise, Jan Josef Liefers und Axel Prahl aus der Ruhe zu bringen.

Die unzähligen Versuche waren auch alle recht amüsant, aber insgesamt wenig erfolgreich – die beiden humorvollen Schauspieler waren nämlich die Entspannung in Person und haben sich herzlich wenig beeindrucken lassen von der mehr als unfähigen Leiche, die dort  bei ihnen auf dem Seziertisch gelandet war. Schlechte Laune? Fehlanzeige!
Respekt, Jan und Axel! Bei euren coolen Sprüchen und Reaktionen hat man sich zwischendurch gefragt, wer hier eigentlich wen veräppelt. 😀

Hier der Film zum Tatort Münster: