Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite


Ein Kommentar

Radio Doria gastieren in der Tonhalle Düsseldorf

Die Tonhalle Düsseldorf war nahezu ausverkauft – ca 1300 Menschen waren gekommen, um Radio Doria live zu erleben.

Und sie waren der Band wohlgesonnen, von der ersten Sekunde an gab es jubelnden, lauten und langanhaltend warmherzigen Applaus. Es war richtig auffällig, wie begeistert das Publikum sich direkt vom ersten Song an hat mitnehmen lassen auf die Reise durch den Abend.

Wie auch in der Frühjahrstour setzen Radio Doria erneut hauptsächlich auf Lieder aus dem aktuellen Album „2 Seiten“. Wieder im dunklen, unauffälligen Overall präsentieren sie ihre eingängigen Songs voller Spielfreude, optisch unterstützt durch die große Leinwand, die die Texte bildgewaltig unterstreicht. Aber das Highlight eines jeden Konzerts ist und bleibt zum einen die Chemie der Bandmitglieder untereinander, aber vor allem die Interaktion zwischen Jan und dem Publikum. Da springt der Funke von Anfang an über und auch gesetzte Herren, die mit verschränkten Armen in die Rückenlehne ihrer Stühle gesunken saßen und den Eindruck erweckten, sie seien von den Ehefrauen gegen den eigenen Willen mitgeschleift worden, standen zum Schluss applaudierend und jubelnd vor ihren Sitzen. Und das ist es, was Radio Doria ausmacht. :)

Wir haben euch ein paar Fotos vom Soundcheck und vom Konzert mitgebracht.

 

 


2 Kommentare

Radio Doria im Tanzbrunnen Köln und im Theater am Aegi in Hannover

Baggi sagt:
Zu den Konzerten von Radio Doria könnte man seitenlange Texte schreiben. Aber das haben schon viele Zeitungen getan und ich erspare mir das hier – man kann das Geschehen auf der Bühne nämlich auch ganz kurz zusammenfassen:

Es gibt ordentlich etwas auf die Ohren, und dazu auch ganz viel zu schauen. Das Programm der „2 Seiten“-Tour ist super durchdacht und erfrischend neu. Die optischen Effekte sind toll und besonders die Session im Mittelteil, in der die Band in lustigen Versen die Eigenheiten der jeweiligen Konzert-Stadt genauer beleuchtet, ist schlicht zum Brüllen. Jeder, der Radio Doria kennt, weiß, wie gut die Jungs auf der Bühne harmonieren und Gas geben. Nicht umsonst werden viele viele Besucher zum Wiederholungstäter!

Ich habe das Konzert im Tanzbrunnen in Köln mit der Kamera begleitet. Viel Spaß mit den Fotos!


Manu sagt:
Am 28. März hatte ich zum dritten Mal das Vergnügen, Radio Doria im Theater am Aegi in Hannover live zu erleben. Diesmal für mich die Gelegenheit, das neue Programm zur CD „2 Seiten“ zu sehen. Da denkt man, nach all den besuchten Konzerten der letzten Jahre kann einen nichts mehr überraschen, stellt dann aber fest, dass es die Band auch bei dieser Tour wieder geschafft hat, mich mit einem bleibenden musikalischen und vor allem optischen Erlebnis zu füttern. Es waren zwei sehr amüsante und kurzweilige Stunden guter Unterhaltung. Vielen Dank dafür!

Ich freue mich jetzt schon auf den Herbst. Wir werden uns wiedersehen und dann…


Und wer diese März-Rutsche verpasst hat, bitte nicht traurig sein: es sind schon 16 weitere Konzerte angekündigt, und speziell im Sommer werden es sicher noch ein paar mehr. Also: lasst euch das nicht entgehen!


Galerie:


Ein kurzer Mitschnitt:


Ein Kommentar

Der Fanseiten-Rückblick auf das Jahr 2017

Wo ist die Zeit schon wieder hin?? In wenigen Stunden ist 2017 Geschichte.

Wir lassen das Jahr noch einmal Revue passieren, erfreuen uns an dem, was war, und freuen uns erst recht auf das, was kommt! :D


Hinterlasse einen Kommentar

Die X. Schicht beim Miner’s Rock in Goslar – Radio Doria traten zu ihrer zweiten Runde an

Am Samstag, dem 28. Oktober 2017, war es endlich soweit: Radio Doria kehrten zurück zum Weltkulturerbe Rammelsberg in Goslar und gaben ein grandioses Konzert in der gut gefüllten alten Schlosserei, wo sie bereits bei der „Miner‘s Rock“-Premiere am 25. April 2015 vor ausverkauftem Haus spielten. Für die Kulturreihe Miner’s Rock war es die zehnte Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Rammelsberg und dem Kloster Wöltingerode.

Trotz Regen, schneidendem Wind und Kälte harrten die Konzertbesucher schon lange vor dem Einlass vor den Toren des Geländes aus. Pünktlich um 19 Uhr ging es dann aber für alle zur Bühne, die im Vergleich zum Konzert von 2015 größer war und mit spektakulärer Beleuchtung aufwarten konnte.

Zum Warmwerden spielte zuerst der Sänger und Gitarrist Thorsten Willer Titel aus seinem neuen Album „Zeitlos“, bis  dann endlich Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Jens Nickel, Christian Adameit und Timon Fenner den Besuchern mit Songs aus der „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“-Tour einheizten, aber auch mehrere Titel des neuen Albums „2 Seiten“ (erschienen am 1. September 2017) im Gepäck hatten. Johann Weiß war leider nicht am Start (ich gebe zu, ein bisschen hab ich die Ukulele in „Sehnsucht Nr. 7“ schon vermisst). lol

Die Konzertbesucher erlebten einen wundervollen Tourabschluss der Band. Weiter geht es im März des kommenden Jahres mit dem neuen Programm „2 Seiten“. Die Termine zur Tour 2018 gibt es hier. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr darauf und hoffen, dass euch und uns die Zeit bis dahin nicht zu lang wird.

Und zum Schluss noch ein ganz, ganz dickes Dankeschön an Jan und Ellemaj, der guten Fee vom Tour-Bauchladen, die uns am Ende des Abends mit reichlich Gaben nach Hause schickten.

Bleibt dran und lasst euch überraschen, was wir von der Fanseite damit vorhaben!


Links


Herzlichen Dank an Michaela und Mel für die Fotos, die wir veröffentlichen dürfen! :)

 


Hinterlasse einen Kommentar

Puhdys – Live aus der O2-World – Das Jubiläumskonzert (2 DVDs)

Diese DVD ist schon älter, aber sie fehlte bislang auf unserer Seite:

Mit einem Neujahrskonzert in der ausverkauften o2-World starteten die Ikonen des Ostrocks und Urgesteine deutscher Rockgeschichte in ein ereignisreiches 40. Jubiläumsjahr. Käuflich könnt ihr die DVD hier erwerben.

Die PUHDYS lassen es u.a. mit CITY, Jan Josef Liefers, KARAT, Michael Hirte, de Randfichten und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg unter Leitung von Prof. Bernd Wefelmeyer richtig krachen.

Fast das komplette Konzertereignis am 01.01.2009 mit 16 000 glücklichen Menschen vor (und auf) der Bühne sind endlich auch im Heimkino zu erleben. Eine Bonus-DVD, die eigentlich mehr als diesen Namen verdient, zeichnet mit einer großen filmisch-musikalischen Replik, diversen Konzertausschnitten vom Hutberg in Kamenz, über das Tivoli Freiberg bis zu akustisch in Schwerin, sowie in ausführlichen Porträts, wo Geschichten zu Band-Geschichte werden, das gesamte Jubiläumsjahr 2009 nach. Die Neujahrsbotschaft der PUHDYS ist angekommen.


Trackliste

01. Happy Birthday, Puhdys
02. Lust auf Abenteuer
03. Kühle Lady
04. Hier oben
05. Neue Helden
06. Ich will nicht vergessen
07. Abenteuer
08. Wilder Frieden
09. Am Fenster (City gratuliert)
10. PUHDYS Medley
11. Hiroshima
12. Wenn ein Mensch lebt
13. Lebenszeit/Wenn Träume sterben (Jan Josef Liefers kommt ins Boot)
14. Alt wie ein Baum
15. Bis ans Ende der Welt
16. Segelboot
17. Uns zwingt keiner auf die Knie (Karat gratuliert)
18. Drums Duo
19. Bandvorstellung – Die Randfichten gratulieren
20. Ich bin der Liebe Gott
21. Rockerrente
22. Alt wie ein Baum
23. Hey, wir woll’n die Eisbärn‘ sehn
24. Das Buch


 

 


Hinterlasse einen Kommentar

2 Seiten (Deluxe Edt.) CD+DVD

Cover „2 Seiten“

CD

Eigentlich
Musik + Text: Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Das weiße Haus
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz; mirko Schaffer, Sera Finale, Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Mirko Schaffer, Sera Finale, Alexander Freund

Jeder meiner Fehler
Musik + Text: Sera Finale, Alexander Freund

2 Seiten
Musik + Text: Timon Fenner, Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

So schön
Musik + Text: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Alexander Freund

Nie egal [feat. Reinhard Mey]
Musik: Christian Adameit, Gunter Papperitz, Alexander Freund
Text: Christian Adameit, Jan Josef Liefers, Alexander Freund

Wir sind
Musik + Text: Jens Nickel, Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Geister
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Mirko Schaffer, Sera Finale, Markus Bremm, Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Mirko Schaffer, Sera Finale, Markus Bremm Alexander Freund

Noch mal zum ersten Mal
Musik + Text: Johann Weiß, Jan Josef Liefers, Alexander Freund

Wie es nie war
Musik: Jan Josef Liefers, Gunter Papperitz, Sera Finale,  Alexander Freund
Text: Jan Josef Liefers, Sera Finale, Alexander Freund

Abendlied
Musik +Text: Gunter Papperitz

Jeder meiner Fehler (MZRT Remix)
MZRT


DVD

Radio Doria über Die Reise zum Album
Radio Doria über Eigentlich
Radio Doria über Das weiße Haus
Radio Doria über Jeder meiner Fehler
Radio Doria über 2 Seiten
Radio Doria über So schön
Radio Doria über Nie egal
Radio Doria über Wir sind
Radio Doria über Geister
Radio Doria über Nochmal zum ersten Mal
Radio Doria über Wie es nie war
Radio Doria über Abendlied
Menu / Radio Doria / 2 Seiten

 


Radio Doria sind:

Jan Josef Liefers – Gesang
Johann Weiß – Gitarre
Jens Nickel – Gitarre
Gunter Papperitz – Tasteninstrumente
Christian Adameit – Bass
Timon Fenner – Schlagzeug


Gastrenzension von Silvana:
Nachdem mich die ersten Stücke des neuen Albums „2Seiten“ bereits im Vorfeld live begeistert hatten, war ich natürlich voller Vorfreude auf das komplette Album.

Und ich wurde nicht enttäuscht.Mit gefällt die Vielseitigkeit der einzelnen Stücke. Jeder einzelne Song ist auf seine Art besonders.

Mir gefallen die Texte. Für diese sollte man sich jedoch wirklich die Zeit nehmen und in aller Ruhe den einzelnen Zeilen lauschen; es lohnt sich, denn sie lassen dem Hörer viel eigenen Interpretationsspielraum.

Mir gefallen die vielseitigen musikalischen Inspirationen. Man merkt, dass das neue Album nicht mal eben „auf die Schnelle“ fertiggestellt wurde, sondern an den einzelnen Stücken intensiv gefeilt wurde.

Kurz und gut: eine von Anfang bis Ende äußerst gelungene Platte!

Einen kleinen Kritikpunkt möchte ich an dieser Stelle allerdings auch anbringen. Das Booklet ink. Cover überzeugt mich leider nicht übermäßig.
Beim Cover finde ich es schade, dass es ausschließlich auf Jan zugeschnitten wurde. Ich vermisse hier definitiv die restlichen Bandmitglieder.
Außerdem fällt im Inneren des Booklets sofort auf, dass die einzelnen Textzeilen nahezu immer über das Quadrat im Hintergrund ragen, dazu finden sich in den Texten diverse Rechtschreib- und Interpunktionsfehler. Hier sehe ich noch etwas Optimierungspotenzial. ;-)

Das sind allerdings nur Kleinigkeiten, die dem Hörgenuss keinerlei Abbruch tun und ich kann das Album nur wärmstens empfehlen!


Hinterlasse einen Kommentar

Wie es nie war

Es ist noch gar nicht lange her da
Hab ich den Mann im Mond besucht
Bin getaucht zum Marianengraben
Hab vom Himalaya gespuckt

Meine besten Freunde
waren Indianer
Und das Monster unterm Bett
Dann hab ich kurz mal auf die Uhr
geschaut-ein Tick zu lang
Und plötzlich waren sie weg

Sag wann wird’s endlich wieder
Wie’s früher nie war
Den Träumer und den Spinner
Den gibt es doch noch immer
Wann wird’s endlich wieder
Wie es früher nie war

Ich war der erste
Mensch am Nordpol
Und ich hab Feuerland gelöscht
Hab mit dem Himmel blaugemacht
geträumt bis in die Nacht
Und die Sterne neu gemischt

Ich hab mit Gott telefoniert wir
Wir haben geredet stundenlang
Doch wenn ich heute
seine Nummer wähle
Geht nur die Mailbox ran

Wann wird’s endlich wieder
Wie’s früher nie war
Wär die Liebe nicht vergebens,
Wenn vom Wühltisch des Lebens
Nur übrig bleibt
was immer übrig war

Und wir singen unsere Lieder
Wie sie nie waren
Die Träumer und die Spinner
Die gibt es doch noch immer
Wann wird’s endlich wieder
Wie’s früher nie war
Wie’s früher nie war
Wie’s früher nie war
Erzähl’s nochmal so wie’s nie war
Weißt du noch, weißt du noch

Wann wird’s endlich wieder
Wie’s früher nie war
Wär die Liebe nicht vergebens,
Wenn vom Wühltisch des Lebens
Nur übrig bleibt
was immer übrig war

Und wir singen unsere Lieder
Wie sie nie waren
Die Träumer und die Spinner
Die gibt es doch noch immer
Wann wird’s endlich wieder
Wie’s früher nie war